Kurzportrait Eckehard Kiesewetter
Eckehard Kiesewetter
Hinter dem Zeitungskürzel eki verbirgt sich der Redakteur Eckehard Kiesewetter, ein gebürtiger Mittelfranke in der Mediengruppe Oberfranken, der im unterfränkischen Landkreis Haßberge lebt und arbeitet. Nach ersten Anläufen in den frühen 80er Jahren in der Lokalredaktion Ebern im Jahr 1989 mit abgeschlossenem Journalistik-Studium zum Fränkischen Tag zurückgekehrt, waren Ebern, Zeil und die Zentralredaktion Bamberg die Redaktionsstationen des heutigen Crossmedia-Reporters.
Kontakt zu Eckehard Kiesewetter

E-Mail: e.kiesewetter@fraenkischertag.de


Artikel von Eckehard Kiesewetter
Ab Montag wieder geöffnet: die Hausarztpraxis in Burgpreppach, vor der das Praxismobil und ein Container für die Erkältungssprechstunde parken. Weil die Praxisräume nicht mehr zeitgemäß sind, soll ein Neubau her. Über dessen Verwirklichung sind Un...
Patientenversorgung
Ab Montag wieder Sprechstunde in Burgpreppach
Am Tag nach dem Eklat klingt vieles wieder harmonischer. Das Ärzteteam in Burgpreppach kehrt an den Arbeitsplatz zurück.
Fränkischer Tag Visual
Die Hausärzte im Landkreis
Laut kassenärztlicher Vereinigung KVB ist der Raum Ebern mit 22 Hausärzten aktuell überbesetzt. Der eigentliche Bedarf wird bei 27.140 Einwohnern auf...
An der Eingangstür weisen Schilder darauf hin. Die Hausarztpraxis sei „aus gesundheitlichen Gründen bis auf Weiteres“ geschlossen.
Vorerst geschlossen
Bangen um die Hausarztpraxis in Burgpreppach
Weil sie angeblich von der Gemeinde bei ihren Plänen für einen Praxisneubau nicht hinreichend unterstützt werden, ziehen die Hausärzte in Burgpreppach die Reißleine. Ein Facebookpost rüttelt auf.
Eine Solaranlage im Abendlicht
Bürgerbegehren
Licht aus für Solar-Projekt in Maroldsweisach?
324 Maroldsweisacher unterschreiben, um die geplante Photovoltaik-Anlage bei Allertshausen zu stoppen. Bald steht dazu eine wichtige Entscheidung an.
Die Heubacher Showtanzgarde bei ihrem Aufritt in der Faschingssaison 2020. Dann kam die Corona-Zwangspause.
Faschingsball
Heubachs Showtanzgarde startet Ticketverkauf
Am Samstag, 11. Februar, wird die Frauengrundhalle in Ebern zum karnevalistischen Tanzsaal. Auf die Besucher warten Überraschungen.
„Ein Weltbild zerbricht“: Den Marmor für die berstende Weltkugel am Schulzentrum in Haßfurt besorgte Waldemar Kuhn höchstpersönlich im italienischen Carrara.
Kunst, die aneckt
Westheimer Bildhauer wäre jetzt 100 Jahre geworden
Vor 100 Jahren, am 19. Januar 1923, kam der Bildhauer Waldemar Kuhn in Westheim zur Welt. Überregional hochgeschätzt, ist der Künstler im Kreis Haßberge zu unrecht fast vergessen.
Abfallwirtschaft im Landkreis Haßberge: Gebrauchtmöbelmarkt und Wühlkisten
Sparzwang
Wie geht es mit den Gebrauchtwaren weiter?
Der Landkreis Haßberge stellt die Trödelläden auf den Prüfstand. Welche Abstriche beim Gebrauchtmöbelmarkt und den vier Wühlkisten gemacht werden.
Diese Wolfshybdriden machen den Schäfern in der Rhön Sorgen. Tierhalter hoffen nun auf die  Förderrichtlinie „Investition Herdenschutz Wolf“
Herdenschutz
Förderrichtlinie hilft nur bedingt
Wolfssichtungen und Angriffe auf Nutztiere machen Tierhaltern Sorgen. Sie hoffen nun auf eine Förderrichtlinie. Was diese beinhaltet und wieso sie in den Haßbergen nur bedingt von Nutzen ist.
Wieder bringt ein strahlender Robert Kuhn ein Lamm in Sicherheit. Doch beim Gedanken an Wölfe wird dem Bramberger richtig mulmig zumute.
Wölfe gesichtet
Die Angst des Schäfers
Der große Beutegreifer macht sich in der Region heimisch. Viehhalter, wie Robert Kuhn aus Bramberg fürchten zusehend um ihre Bestände.
Die Gäste sollen selbst tanzen, Doch natürlich werden die Garden (hier die Showtanzgarde bei den letzten „Bunten Abenden“) ihr Können zeigen.
Tanzveranstaltung
Heubachs Garde rettet den Fasching in Ebern
Nach der überraschenden Absage des Kulturrings springt die Showtanzgarde in die Bresche. Statt Büttenreden und Sketchen lädt sie zum tanz.
Umgestürzte Bäume trafen die Hochspannungsleitung zwischen Köslau und Weißenbrunn.
Windschaden
Baum auf Leitung: Tausende in Ebern ohne Strom
1500 Haushalte im Bereich Ebern, Pfarrweisach und Königsberg hatten am Donnerstag zeitweise keinen Strom. Das Bayernwerk legte eine Notschaltung.
Das Plädoyer gegen großflächige Photovoltaikanlagen beim Bürgerentscheid in Rentweinsdorf Ende vergangenen Jahres werteten viele Bürger als Entscheidung pro landwirtschaftlicher Nutzfläche und Heimat. Seither prangt dieses Schild an einer Mauer am...
Gesellschaft
Was ist Heimat? Eine Spurensuche in den Haßbergen
Der Begriff Heimat ist heute in aller Munde. Aber was verbinden die Menschen im Landkreis Haßberge damit? Klar ist: Heimat ist vielfältig.
mehr lesen