Kurzportrait Herbert Mackert
Herbert Mackert
Herbert Mackert ist in Bamberg geboren und aufgewachsen und schreibt für die Lokalredaktion des Fränkischen Tag. Er hat Germanistik, Politik und Journalistik studiert und das Volontariat an der Deutschen Journalistenschule absolviert. Dann hat er viele Jahre bei den Nachrichtenagenturen ddp und dpa in Regensburg und Nürnberg gearbeitet und als Teamleiter für gmx.net in München. "Ich arbeite leidenschaftlich gerne für guten Journalismus, damit in der Demokratie die vierte Gewalt nicht hinten runter fällt."
Kontakt zu Herbert Mackert

E-Mail: h.mackert@fraenkischertag.de


Artikel von Herbert Mackert
Dorfrocker legen sich mit Reinhard Mey an
Melodie "Über ...
Klimakleber-Song: Reinhard Mey verklagt Dorfrocker
Die Dorfrocker nehmen mit der Melodie von "Über den Wolken" Klima-Aktivisten aufs Korn. Das Lied geht im Netz viral, doch nicht alle finden es zum Lachen. Liedermacher Mey reagiert.
„Da steht die Sau“: Bernd und Wolfgang Löhr haben als „Die Hillije“  „immer Schwein gehabt“ und halten  dennoch weniger Fleisch für wichtig im Kampf gegen die Klimakrise. Wie reagiert das fleischverwöhnte Franken auf ihren Schnitzel-Song im Fasching?
Vegetarier empört
Bamberger Faschings-Fans gefällt der Schnitzel-Song
Das Karnevalslied „Et letzte Schnitzel“ empört Fleisch-Gegner. Wird das Aufregerlied im Frankenfasching auf den Index gesetzt?
Prägten seit Jahrzehnten die Metzgerei Goller in der Wunderburg, von links: Alexandra Fröhling und Margret Goller. Doch jetzt ist Schluss.
Immer weniger ...
Bamberger Metzgerei Goller sperrt für immer zu
Wieder stirbt eine Fleischerei in der Domstadt: Seit 1. Februar bleibt die Metzgerei Goller geschlossen. Warum der Traditionsbetrieb aufgibt.
Viele entwickeln eine „angstbesetzte, sorgenvolle Einstellung zur Zukunft und zum Jetzt.
Psychiater alarmiert
Bamberger haben Angst vor Abstieg und Jobverlust
Es gibt immer mehr seelische Erkrankungen und Notfälle. Der Krisen- Interventionsdienst Oberfranken und Psychiatrien arbeiten am Limit. Über die Gründe.
Noch alle Chancen für Galeria Karstadt Bamberg
Insolvenzverwalter
"Karstadt Bamberg hat noch Chancen"
Trotz Insolvenz ist der Geschäftsführer von Galeria Karstadt Bamberg, Mathias Baluses, zuversichtlich, dass es für die 100 Beschäftigten weitergeht.
„Stammkunden sind die wichtigsten.“ Martin und Stefanie Schröder betreiben Magnus Klee in der siebten Generation, nehmen sich Zeit für jeden Kunden, Pläuschchen inklusive.
Traditionsgeschäfte
Bei Magnus Klee in Bamberg menschelt es seit 227 Jahren
Magnus Klee am Obstmarkt ist in Bamberg ein Begriff für hochwertige Papier- und Schreibwaren sowie handwerkliche Weihnachtskrippen. Die Unternehmenschronik spiegelt die Zeitläufe der Stadt wider.
Der Bamberger Wilhelmsplatz auf einer Luftbildpostkarte von 1923 mit Justizpalast und Regnitzbrücke, Oberpostdirektion und Synagoge.
Krise wie 1923?
Bamberger erleben Déjà-vu
2023 empfinden viele als Krisenjahr. Vor einem Jahrhundert fühlten sich Bamberger auch existenziell bedroht - und doch sind die Jahre nicht ganz vergleichbar.
„Diese extremen Marktverwerfungen gab es früher nicht.“ Stadtwerke-Chefeinkäufer Horst Ziegler arbeitet seit 30 Jahren in der Energiewirtschaft.
Energie
Stadtwerke Bamberg erwarten für 2024 Preissenkungen
An den Märkten gibt es Preisrückgänge, doch Verbraucher spüren davon nichts. Stadtwerke-Einkäufer Ziegler sagt, wann mit Abschlägen zu rechnen ist.
Das Deutschlandticket kommt zum 1. Mai 2023 und wird 49 Euro kosten.
49-Euro-Ticket
Das kommt auf die Kunden im Kreis Bamberg zu
Am 1. Mai kommt das 49-Euro-Ticket. Wie sich VGN, Landkreis Bamberg und die Bamberger Stadtwerke darauf einstellen und warum es auch kritische Stimmen gibt.
Tanja Schmitt hat in Hacker’s Imbiss alles im Griff. Wegen der Neugestaltung des Grünen Markts fürchten die Standbetreiber in der Innenstadt zu schwere Auflagen.
Neue Stadtmitte
Bambergs Bratwurstbrater fürchten Aus
Mit Förderung des Bundes will das Rathaus die Innenstadt attraktiver machen. Doch schon die Neugestaltung des Entreés zum Grünen Markt sorgt für Ärger und Angst bei den Standkaufleuten.
Der Wattendorfer Flugsaurier hatte einen löffelförmigen Schnabel und 480 Zähne.
Unbekannte Art
Flugsaurier entdeckt: Sensationsfund in Wattendorf
Das in einem Steinbruch bei Wattendorf entdeckte Skelett eines Flugsauriers ist eine bisher unbekannte Art. Was das für die Wissenschaft bedeutet.
Die gusseisernen Säulen aus der einstigen jüdischen Nähseidenfabrik Kupfer, Heßlein & Co. gestaltet Bernd Wagenhäuser zu Skulpturen.
Jüdisches Leben
Stahlsäulen gegen das Vergessen
Der Künstler Bernd Wagenhäuser formt Eisensäulen einer jüdischen Nähseidenfabrik zu Erinnerungsskulpturen – als Erinnerung an Holocaust und die jüdische Industriegeschichte Bambergs.
mehr lesen
Nach oben