Kurzportrait Jochen Berger
Jochen Berger
Jochen Berger widmet sich schreibend und fotografierend den Belangen seiner Heimatstadt Coburg - bei aller räumlichen Nähe mit dem journalistisch gebotenen kritischen Interesse für die Belange der im Wandel begriffenen Kommune. Weil das finanziell an sich gut gebettete Coburg ohne Kultur arm dran wäre, gilt sein besonderes Augenmerk den Belangen eben jener Kultur - zwischen Theater und Kunstsammlungen, zwischen Musik in allen ihren Erscheinungsformen und der gar nicht so kleinen Welt der sogenannten Kleinkunst.
Kontakt zu Jochen Berger

E-Mail: j.berger@coburger-tageblatt.de


Artikel von Jochen Berger
Ulrike Neumann, zoologische Präparatorin des Naturkunde-Museums, demonstriert haptisch erfahrbare Exponate der neuen Sonderausstellung.
Ausstellung
Die fabelhafte Welt der Fasern
Wie im Naturkunde-Museum Coburg bekannte und unbekannte Fasern in einer neuen Sonderausstellung begreifbar werden.
„Die Zirkusprinzessin“ feierte Premiere am Landestheater Coburg: Szene mit Rannveig Káradóttir in der Titelpartie als Fürstin Fedora Palinska, Jaeil Kim als Mister X und Daniel Carison als Prinz Sergius Wladimir.
Landestheater
Happy End beim Tanz auf dem Vulkan
Wie die Neuinszenierung von Emmerich Kálmáns Operette „Die Zirkusprinzessin“ zum ungetrübten Erfolg beim Premieren-Publikum wird.
Der Coburger Bachchor interpretierte Bachs Weihnachtsoratorium in der Morizkirche. Unter der Gesamtleitung von Peter Stenglein musizierte das Main-Barockorchester Frankfurt.
Auftritt
Endlich wieder „Jauchzet, frohlocket“ live
Wie der Coburger Bachchor mit seiner Aufführung von Bachs Weihnachtsoratorium zahlreiche Zuhörer in die Morizkirche lockt.
„Ultimative Momente“ des Tanzens hat der Fotograf und Tänzer Sylvain Guillot in spannungsgeladenen Aufnahmen eingefangen.
Projekt
Wie Kultur die Innenstadt belebt
Die letzte Folge der Reihe Stadtgalerie drückt as Thema Kulturen in Coburg ins Blickfeld – von den Designtagen über experimentelles Theater bis zur nachhaltigen Mobilität.
„Die Zirkusprinzessin“: Für Emmerich Kálmáns Operette wird das Landestheater zur Manege wie in dieser Probenszene mit dem Chor.
Hintergrund
An die Macht der Liebe glauben
Wie Gastregisseur Andreas Wiedermann Emmerich Kálmáns Operette „Die Zirkusprinzessin“ in Coburg auf die Bühne bringen will.
Schaghajegh Nosrati gastierte bei der Gesellschaft der Musikfreunde Coburg.
Den Frauen im Iran
Musikalische Botschafterin
Wie die Pianistin Schaghajegh Nosrati das Publikum in Coburg mit leiser Eindringlichkeit fasziniert. Ihr Konzert widmet sie mit einer stillen Botschaft den Frauen im Iran.
Wie sicher sind die Kunstsammlungen auf der Veste, wenn nachts das Burgtor geschlossen ist?
Nach Goldraub
Wie sicher sind die Kunstschätze in der Veste?
Nach dem millionenschweren Goldraub von Manching: Wie der Direktor der Kunstsammlungen die Lage auf der Veste und in der Rosenau einschätzt.
In großer Besetzung gestaltete die Blaskapelle Meeder ihr nachgeholtes Jubiläumskonzert in der Schulturnhalle.
Auftritt
Blaskapelle meldet sich eindrucksvoll zurück
Wie sich die Blaskapelle Meeder nach langer Corona-Zwangspause mit einem Jubiläumskonzert in der ausverkauften Schulturnhalle präsentiert.
„Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“: Annelieb Straub als Rabe Jakob Krakel und Simon Letzer als Kater Maurizio di Mauro. Michael Endes Zauberposse in drei Akten feierte ihre umjubelte Premiere im Coburger Kongresshaus.
Landestheater
Tierisches Duo rettet die Welt
Erstmals kommt das Weihnachtsstück im Kongresshaus auf die Bühne. Wie das Publikum die Premiere von Michael Endes „Wunschpunsch“ erlebt.
Die Revue „Rockin’ all over Christmas“ feierte Premiere im Coburger Theater in der Reithalle.
Premiere
Coburgs schrägste Christmas-Revue
Wie Schauspiel-Dramaturg Victor Pohl mit seiner Weihnachts-Revue „Rockin’ all over Christmas“ den Nerv des Publikums trifft.
Wie gehr es weiter mit der Stadtbücherei Coburg in der Herrngasse?
Angemerkt
Was hat die Stadt mit der Stadtbücherei wirklich vor?
Warum die Eröffnung des Kinder- und Familienbüros zum spürbaren Einschnitt für die Stadtbücherei Coburg wird.
Das Kinder- und Familienbüro der Stadt soll zur zentralen Anlaufstelle werden. Der Eingang ist allerdings nur bedingt barrierefrei.
Eröffnung
Kinderbüro als neue Anlaufstelle
Die Stadt Coburg hat ihr neues Kinder- und Familienbüro offiziell eröffnet.
mehr lesen