Kurzportrait Sebastian Schanz
Sebastian Schanz
Sebastian Schanz schreibt und fotografiert als Reporter der Lokalredaktion Bamberg für den Fränkischen Tag. Nach dem Studium der Politologie, Philosophie und Publizistik in Erlangen war er fast ein Jahrzehnt als Redakteur mit fränkischem Migrationshintergrund beim Donaukurier in Oberbayern aktiv, ehe er in die Bamberger Heimat zurückkehrte.
Kontakt zu Sebastian Schanz

E-Mail: s.schanz@fraenkischertag.de


Artikel von Sebastian Schanz
Markus Söder sprach vor rund 4000 Bamberger Bosch-Beschäftigten in der Brose-Arena.
Wirtschaft
Söders Geschenke an Bosch und Bamberg
Vor 4000 Beschäftigten legt der Ministerpräsident ein Bekenntnis zum Auto ab und verspricht, Wasserstoff massiv zu fördern. Und er hat noch ein anderes teures Geschenk für Bamberg dabei.
Weihnachtsmänner in allen Lebenslagen finden sich auch heuer im Garten der Müllers in der Haydnstraße 6 täglich ab 17 Uhr.
Strom-Verschwendung?
Ein Weihnachtshaus elektrisiert Kritiker
Im Garten der Müllers in Baunach strahlen tausende Lichter und aufblasbare Dekofiguren gegen die Energiekrise an. Braucht’s das in Zeiten drohender Blackouts? Fans und Kritiker streiten sich darüber.
Oliver Schmitt kann von seiner Wohnung aus direkt auf das Gelände der Bundespolizei sehen – und hören. Der Lärm regt ihn auf.
Polizeischule
Anwohner beschweren sich über wilde Feiern
Anwohner an der Akademie der Bundespolizei klagen über nächtliche Lärmbelästigung – ausgerechnet durch junge Polizeischüler. Wie die Behörde reagiert.
Wolfgang Lessner kennt in der Fertigung gefühlt jeden Knopf. Er ist seit über 36 Jahren bei Kaliko beschäftigt.
Textilwirtschaft
Deshalb gehen bei der Kaliko die Lichter aus
Das Bamberger Traditionsunternehmen schließt am Mittwoch für immer seine Werkstore. 65 Beschäftigte wickeln letzte Aufgaben ab – und erklären, warum es mit ihrer Textilfabrik bergab ging.
Kennen und mögen sich: OB Andreas Starke und der mittlerweile zurückgetretene Erzbischof Ludwig Schick.
Kontroverse
Blamage um Ehrenbürgertitel für Ludwig Schick
Missbrauchsopfer halten es für verfrüht, dem emeritierten Erzbischof den Bamberger Ehrentitel zu verleihen. OB Starke erntet viel Kritik, der Stadtrat fühlt sich überrumpelt – und Schick ist düpiert.
Die geplante Erweiterung der Firma Brose Fahrzeugteile  am Berliner Ring (im Hintergrund), inklusive Parkhaus (rechts) und Photovoltaik-Dach (links).
Mega-Investition
Brose Bamberg toppt bald Coburg
Die Erweiterung am Berliner Ring ist ein Meilenstein für den Standort Bamberg/Hallstadt, wenn der Stammsitz in puncto Mitarbeiterzahl überholt wird. Immer mehr Details sickern durch.
Frühaufsteher haben den ersten Schnee des Jahres in Bamberg erlebt.
Winter
In Bamberg fällt der erste Schnee des Jahres
Der erste Schnee des Jahres ist über Bamberg herabgerieselt. Während sich Kinder freuten, haben Räumdienste ordentlich zu tun. Zum Beispiel auf der A70 bei Bamberg.
Hauptdarstellerin Emilia Maier alias Ida Kronenberg  mit ihrem magischen Fuchs Rabbat
Margit Auer im ...
Bamberg ideal für „Schule der magischen Tiere 3“
„Die Schule der magischen Tiere 2“ wird zum erfolgreichsten deutschen Film des Jahres – tolle Werbung für Bamberg, wo er gedreht wurde. Was in Teil 3 zu erwarten ist, verrät Autorin Auer.
Stammkunden aus der Wunderburg schätzen die Nähe des Baumarktes, ohne ihn müssten sie bis in den Hafen fahren. Toom versichert, auch weiterhin für die Kunden da zu sein.
Kunden verunsichert
Baumarkt Toom soll der Bahn weichen!
Bei Toom ist man sauer auf OB Starke. Der hatte angekündigt, dass der Baumarkt für die neue Bahnlinie und einen Verkehrskreisel umziehen muss. Toom wehrt sich.
Das Disziplinarverfahren als Damoklesschwert
Rathaus-Affäre
OB Starke droht eine Disziplinarstrafe
Strafrechtlich ist die Rathaus-Affäre beendet. Doch wie ein Damoklesschwert hängt über der Stadtspitze weiterhin das Disziplinarverfahren. Die Landesanwaltschaft ermittelt.
Das unfertige Mehrfamilienhaus in der Adam-Stegerwald-Straße hat den ehemaligen Käufern der 15 Wohnungen einiges an Nebenkosten abverlangt. Nun wird ein Investor gesucht, der das Gebäude fertigstellt.
Insolvenz
Bornhofen: Neuer Ärger mit dem Staatsanwalt
Die Staatsanwaltschaft Hof ermittelt gegen Matthias Bornhofen wegen des Verdachts der Insolvenzverschleppung. Käufer der Baumisere bleiben auf Kosten sitzen. Der Architekt äußert sich zu Vorwürfen.
Der emeritierte Bamberger Erzbischof Ludwig Schick im Gespräch mit dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) im Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg, einer Akademie der katholischen Kirche.
Gespräch
Söder zu Schick: „Ich bedaure Ihren Rücktritt sehr“
Söder trifft Schick: Beim ersten großen Auftritt nach seiner Verabschiedung spricht der emeritierte Erzbischof über seine Entscheidung – der Ministerpräsident hätte lieber andere gehen sehen.
mehr lesen