Kurzportrait Tobias Herrling
Tobias Herrling
Seit Dezember 2019 Sportredakteur beim Fränkischen Tag. Davor Freier Mitarbeiter bei der Mainpost sowie Volontär und Redakteur beim Online-Portal Osthessen News. Nach dem Abitur Studium der Sportwissenschaften und Pädagogik in Frankfurt/Main. Schreibt am liebsten über Themen, die die Menschen bewegen.
Kontakt zu Tobias Herrling

E-Mail: t.herrling@infranken.de


Artikel von Tobias Herrling
Viktor Glatthard (am Ball) ist von Hagens Philipp Vorlicek nur mit einem Foul zu stoppen.
HSC Coburg
Sieg in Hagen: Coburg gibt den Party-Crasher
Zweiter Sieg in Serie: Zweitligist HSC Coburg gewinnt beim VfL Eintracht Hagen – und versaut dem VfL das Jubiläum.
Mit zwölf Treffern ist Sertan Sener bester Torschütze des FC Coburg in dieser Saison.
Fußball
Spuck-Attacke: Mildes Urteil für Coburgs Sener
Sperre nach Spuck-Attacke: Sertan Sener vom Landesligisten FC Coburg fehlt den Vestekickern in nächster Zeit. Doch das Urteil überrascht.
Merlin Fuß (am Ball) kommt noch nicht an seine Form aus der vergangenen Saison heran. Ähnliches gilt für Jakob Knauer.
HSC Coburg
Vor Hagen-Spiel: Wo es beim HSC noch klemmt
Vier Spiele, zwei Siege: Trainer Brian Ankersen sieht den Zweitligisten Coburg vor dem Spiel in Hagen auf einem guten Weg. Es gibt aber Baustellen.
Schwer zu greifen: Felix Jaeger (rechts) ist mit seiner Dynamik eine Bereicherung für den HSC Coburg. Noch kommt der 25-Jährige vor allem als Joker zum Zug.
HSC Coburg
Felix, der Stammplatz-Jaeger
Dieser Joker sticht: Felix Jaeger vom Zweitligisten HSC Coburg überzeugt als Einwechselspieler. Forderungen stellt der 25-Jährige aber nicht.
Sertan Sener ist als Edeltechniker und Torjäger bekannt. Nun sorgte der Coburger mit einer unrühmlichen Aktion für negative Schlagzeilen.
Fußball
Nach Spuck-Attacke: Das sagt Coburgs Sertan Sener
Ekel-Alarm in der Landesliga: Coburgs Sertan Sener spuckt einen Gegenspieler an und fliegt vom Feld. Dem Torjäger des FCC droht eine lange Sperre.
So kennt man Bob Hanning: Der Handball-Funktionär, hier während der EM 2020 in Österreich, ist für seine schrillen Outfits bekannt. Mittlerweile ist der 54-Jährige nicht nur Geschäftsführer der Füchse Berlin, sondern auch Trainer des VfL Potsdam –...
HSC Coburg
Coburger Gastspiel mit Glamour-Faktor
Kein gewöhnliches Spiel: Der HSC Coburg muss nach Potsdam. Der Aufsteiger hat nicht nur Top-Talente, sondern auch eine schillernde Figur als Trainer.
Der Neuzugang kommt bei den Fans an: Viktor Glatthard (re.) im Gespräch mit Ramona Heinrich. Die Coburgerin sagt: „Viktor ist ein ganz, ganz freundlicher junger Mann.“
HSC Coburg
Neuzugang erobert die Fan-Herzen im Sturm
Publikumsliebling im Eiltempo: Viktor Glatthard vom Zweitligisten HSC Coburg kommt bei den Fans an – und überrascht mit seinen vielen Fähigkeiten.
Marius Wolf stoppt in dieser Szene Schalkes Marius Bülter.
Frankens Profis
Marius Wolf: Erst Derby-Held, dann DFB-Team?
Der Coburger leitet Dortmunds Sieg über Schalke ein und könnte ein Kandidat für die Nationalmannschaft werden. Ein Franke lässt es in der MLS krachen.
Fleisch kommt bei ihm nicht auf den Tisch: Jannes Krone, Neuzugang des HSC Coburg, ist Veganer.
HSC Coburg
Veganer jagt Platzhirsch
Keine tierischen Produkte: HSC-Neuzugang Jannes Krone ernährt sich vegan, fordert die Coburger Galionsfigur heraus – und muss sich erstmal gedulden.
Jakob Tranziska (rechts, hier im ÖFB-Pokal gegen Altachs Nosa Iyobosa Edokpolor) traf bei seinem Startelf-Debüt für Admira Mödling – Punkte gab es aber keine.
Frankens Profis
Nach 300 Tagen: Coburger feiert Tor-Comeback
Nach seinem Sprung in den Profifußball herrschte Tor-Ebbe. Jetzt hat Jakob Tranziska seine Flaute beendet – und freute sich trotzdem nicht.
Fynn Herzig (am Ball) traf nur vier seiner elf Versuche und hatte gegen eine starke Lübbecker Abwehr einen schweren Stand. In dieser Szene wird er von Sven Weßeling (re.) attackiert,
HSC Coburg
Coburger Aufholjagd ohne Belohnung
Der Spitzenmannschaft die Stirn geboten, tolle Moral gezeigt, sich aber nicht belohnt: Zweitligist HSC Coburg unterliegt Lübbecke knapp.
HSC-Trainer Brian Ankersen zeigt es an: Die ersten zwei Punkte sind eingefahren. Nach dem Kantersieg über Konstanz wartet auf die Coburger nun in Lübbecke aber eine deutlich schwerere Aufgabe.
HSC Coburg
Nach Auftakt-Gala: Gradmesser beim Absteiger
Nach dem Knaller-Start gegen die HSG Konstanz muss der Zweitligist HSC Coburg zum TuS N-Lübbecke – und will dort für eine Überraschung sorgen.
mehr lesen