Kurzportrait Verena Stephan
Verena Stephan
Verena Stephan begann vor zwei Jahren als freie Mitarbeiterin ihre journalistische Arbeit für den Fränkischen Tag Herzogenaurach. Nun ist sie die jüngste unserer drei neuen Redaktionsvolontärinnen. An der Uni Bamberg studierte sie Kommunikationswissenschaft und Anglistik im Bachelor. In den nächsten beiden Jahren wird sie verschiedenste Lokalredaktionen und andere Stationen abklappern um dabei möglichst viele Eindrücke mitnehmen, sowie den erfahrenen Redakteur*innen das ein oder andere Loch in den Bauch fragen.
Kontakt zu Verena Stephan

E-Mail: v.stephan@infranken.de


Artikel von Verena Stephan
Die Ermittlungen laufen, an die Öffentlichkeit dringen aber nur wenige Informationen.
Gesprengter Automat
Spurensuche nach Überfällen schwierig
Die Aufarbeitung läuft. Bank und Polizei halten sich weiter bedeckt, die Aufklärungsquote macht wenig Hoffnung. Was sich für betroffene Kunden ändert.
Die 94-jährige Marianne Koerdt kommt immer zu Fuß zum Markt von Armin Wölfel, um ihren Einkauf zu erledigen.
Kleine Läden vor Ort
Die letzten Forchheimer Nahversorger
Im Landkreis gibt es bald nur noch vier Läden für die Nahversorgung. Mit welchen Problemen sie kämpfen – und warum sie nicht aufgeben wollen.
Eberhard Heublein leert seit 38 Jahren die schwarzen Tonnen im Kreis Forchheim.
Debatte
Forchheims Müll soll teurer werden
In dieser Woche liegt in Forchheim ein Beschlussvorschlag auf dem Tisch, der eine extreme Erhöhung der Müllgebühren vorsieht. Was zu erwarten ist:
34 Patienten liegen gerade auf der Isolationsstation im Forchheimer Klinikum – ein absoluter Höchstwert.
Coronazahlen steigen
Forchheimer Klinikum erreicht Belastungsgrenze
Herbstwelle in Forchheim? Noch nie verzeichnete die Isolierstation so viele Coronafälle. Die Behörden sehen noch keinen Grund, Alarm zu schlagen.
In der Birkenfelderstraße kommt es wegen der Sperrung am Paradeplatz zu deutlich mehr Verkehr. Auch die Busse fahren nun hier entlang.
Paradeplatz-Sperrung
Forchheim: Anwohner sind genervt von der Umleitung
Die Birkenfelderstraße ist derzeit so viel befahren wie noch nie. Die Anwohner beschweren sich, die Stadt schätzt die Lage weniger dramatisch ein.
Wie viel Lichter braucht das Land? Die Frage, ob und wie viel Weihnachtsbeleuchtung in diesem Jahr installiert werden sollte, erhitzt die Gemüter. Auch in der FT-Redaktion gibt es verschiedene Meinungen.
Pro und Contra
Braucht es Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt?
Soll Forchheim leuchten wie immer? Oder sollte sich die Stadt der Energiekrise wegen die Weihnachtsbeleuchtung sparen? Zwei Menschen, zwei Meinungen.
Maria Lochner nimmt sich Zeit für ein Pläuschchen mit Stammkundin Anni Heimlein.  Im Dezember muss der Nahkauf in Kirchehrenbach schließen.
Nahkauf Lochner
Familienbetrieb muss nach 92 Jahren schließen
Der Nahkauf in Kirchehrenbach schließt zum 23. Dezember. Obwohl ein Nachfolger da wäre, muss die Familie nun doch aufgeben.
Ulla Müller, Sina Kreuzer und Martin Lenz freuen sich riesig über ihren ersteigerten Kerwasbaum.  Die Holztafel wird mit ihren Namen versehen und bis Ende November am Baum angebracht.
Tradition
„Haddndorfer“ Kerwasbaum für 330 Euro
Kirchweihabschluss in Hauptendorf: Die Tochter des verstorbenen “Predigers“ ersteigert den Baum.
Michael Pflaum wird im September der neue Pfarrer für die Pfarrgemeinde Herzogenaurach.
Hetzels Nachfolger
Er ist Herzogenaurachs neuer Pfarrer
Im Interview spricht Michael Pflaum über seine Arbeit als Geistlicher, die Zukunft der katholischen Kirche und seine liebsten Freizeitaktivitäten.
Hitze und Trockenheit führen auch zu extremer Staubbelastungen auf den Feldern. Die neuen Schlepper sind zumindest mit Klimaanlage und Luftfilter ausgestattet.
Landwirtschaft
Der harte Kampf der Landwirte
Extreme Trockenheit und Hitze sind für die Bauern im Landkreis eine Belastung. Das Verhalten mancher Mitmenschen auch.
Eine Testpflicht gibt es auf dem Annafest nicht.
Klinikum in Sorge
Wird das Annafest zum Superspreader-Event?
In Erlangen ist nach der Bergkirchweih die Inzidenz stark gestiegen. Wie diese Gefahr auf dem Forchheimer Annafest reduziert werden soll.
Weil er auf der A 73 auf Höhe Forchheim drängelte und raste muss sich ein Mann nun vor dem Landgericht Bamberg verantworten.
Irrfahrt auf A 73
Raser bringt vier Menschen in Lebensgefahr
Auf der A 73 bei Forchheim riskierte ein Mann die Sicherheit vieler Autofahrer. Zum Prozessauftakt holten ihn die Taten seiner Vergangenheit ein.
mehr lesen