Pandemie
Stärkere Kontrollen für Rückreisende
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (rechts) und Bundesinnenminister Horst Seehofer sprechen auf der Bundespressekonferenz über die Entwicklung der Corona-Pandemie und Einreiseverordnungen.
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (rechts) und Bundesinnenminister Horst Seehofer sprechen auf der Bundespressekonferenz über die Entwicklung der Corona-Pandemie und Einreiseverordnungen.
Foto: W. Kumm, dpa
Berlin – Horst Seehofer will die Einhaltung von Test- und Quarantänepflichten an den Grenzen überwachen und übt scharfe Kritik am Fußballverband Uefa.

Viele Urlaubsrückkehrer, die mit dem Auto nach Deutschland einreisen, werden in den kommenden Wochen kurz nach der Grenze von der Polizei gestoppt werden. Denn Bundesinnenminister Horst Seehofer hat angekündigt, mit einer verstärkten „Schleierfahndung“ die Einhaltung von Test- und Quarantänepflichten zu überwachen. Ziel sei es, zu verhindern, dass Urlauber wieder für ein Anschwellen der Corona-Infektionszahlen sorgen. „Die Botschaft ist klar. Wer einreist, muss damit rechnen, kontrolliert zu werden“, sagte der CSU-Politiker am Donnerstag in Berlin.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren