Kampf gegen Corona
Wann der erste Totimpfstoff kommen soll
Bisher sind in Deutschland vier Impfstoffe zugelassen. Doch die Forschung an neuen Präparaten geht weiter.
Bisher sind in Deutschland vier Impfstoffe zugelassen. Doch die Forschung an neuen Präparaten geht weiter.
Foto: Symbolfoto: Wolfgang Kumm, dpa
Augsburg – Bisher basieren Präparate zum Schutz vor einer Corona-Infektion auf Gentechnologie. Alternativen sind jetzt in Sicht. Das sind die Unterschiede.

In großem Umfang werden inzwischen in Deutschland (wie in der gesamten EU) vier von der Europäischen Arzneimittelagentur EMA regulär zugelassene Impfstoffe gegen das Coronavirus eingesetzt. Alle vier basieren letztlich auf der Basis von Gentechnik – bestimmte Informationen werden also über künstliche Veränderungen von genetischen Codes in den Körper geschleust. Damit der dann Antikörper gegen das Virus herstellt.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren