Bundestagswahlen
Aiwanger zieht es nach Berlin
Der Chef der Freien Wähler, Hubert Aiwanger, will diesmal auf die bundespolitische Bühne.
Der Chef der Freien Wähler, Hubert Aiwanger, will diesmal auf die bundespolitische Bühne.
Foto: Christophe Gateau, dpa
Berlin – Die Freien Wähler wollen in den Bundestag. Ihr Spitzenkandidat möchte vor allem mit den Themen Rente und Klimaschutz werben.

Hubert Aiwanger, kantiges Urgestein der bayerischen Politik, zieht es nach Berlin. Als Spitzenkandidat will er die Freien Wähler (FW) in den Bundestag führen. Gelinge bei der Wahl im September der Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde, werde er in die Hauptstadt gehen und dafür sogar auf sein Amt als Wirtschaftsminister im Freistaat verzichten, verspricht der 50-Jährige. Um Zustimmung möchte er vor allem mit den Themen Rente und Klimaschutz werben, er setzt aber auch auf Kritik am Corona-Kurs der Bundesregierung.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren