Interview
Bartgeier kehrt zurück nach Bayern
Der Bartgeier zählt zu den größten flugfähigen Vögeln der Welt. Am Donnerstag werden zwei Jungtiere in Bayern ausgewildert.
Der Bartgeier zählt zu den größten flugfähigen Vögeln der Welt. Am Donnerstag werden zwei Jungtiere in Bayern ausgewildert.
Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa
München – Mehr als 100 Jahre nach seiner Ausrottung wird der Bartgeier wieder angesiedelt. Experte Daniel Hegglin erklärt, was den Vogel so besonders macht.

Zum ersten Mal seit über 100 Jahren werden im bayerischen Alpenraum wieder Bartgeier leben. Im Nationalpark Berchtesgaden sollen am Donnerstag zwei Jungvögel aus spanischer Zucht ausgewildert werden. Daniel Hegglin, Geschäftsführer der Stiftung Pro Bartgeier in der Schweiz, äußert sich zu den Aussichten.Der Bartgeier kehrt nach Deutschland zurück – nach mehr als 100 Jahren. Wie erfolgversprechend ist die Auswilderung der Jungvögel in Berchtesgaden? Daniel Hegglin: Es hat gute Vorabklärungen gegeben zur Eignung dieses Gebietes im Nationalpark Berchtesgaden. Von daher bin ich zuversichtlich.

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

Zum ersten Mal seit über 100 Jahren werden im bayerischen Alpenraum wieder Bartgeier leben. Im Nationalpark Berchtesgaden sollen am Donnerstag zwei Jungvögel aus spanischer Zucht ausgewildert werden.