DFB-Pokal
Elfmeter-Held: Bochums Torwart Riemann trifft gegen Augsburg
Daniel Caligiuri gegen Sebastian Polter
Augsburgs Daniel Caligiuri (l) im Zweikampf mit Bochums Sebastian Polter.
Foto: Fabian Strauch/dpa
Bochum – In einem echten Elfmeterkrimi hat der VfL Bochum den FC Augsburg aus dem DFB-Pokal geworfen und ist ins Achtelfinale eingezogen. Der für das Elfmeterschießen eingewechselte VfL-Torwart Manuel Riemann verwandelte den entscheidenden Elfmeter zum 5:4 für die Mannschaft von Trainer Thomas Reis. Zuvor hatte der Augsburger Arne Maier seinen Elfmeter über das Tor geschossen. Nach 120 Minuten hatte es in dem Bundesliga-Duell am Mittwochabend 2:2 (2:2, 1:0) gestanden.

Milos Pantovic hatte den VfL mit seinen Treffern (12./53.) vor 15 220 Zuschauer im Ruhrstadion komfortabel in Führung geschossen. Der FCA kam jedoch zurück und durch Tore von Reece Oxford (55.) und Ruben Vargas (58.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich. In der kräftezehrenden Verlängerung hatten beide Mannschaften Chancen, doch die Entscheidung musste vom Punkt fallen.

© dpa-infocom, dpa:211027-99-763376/2