NS-Verbrechen
Ermittlungen gegen früheren SS-Mann
Hat ein ehemaliger SS-Mann aus Unterfranken im KZ-Flossenbürg in der Oberpfalz Verbrechen begangen? Die Staatsanwaltschaft Weiden prüft den Fall eines 96-Jährigen.
Hat ein ehemaliger SS-Mann aus Unterfranken im KZ-Flossenbürg in der Oberpfalz Verbrechen begangen? Die Staatsanwaltschaft Weiden prüft den Fall eines 96-Jährigen.
Foto: Armin Weigel, dpa
Würzburg – Die Staatsanwaltschaft hat einen 96 Jahre alten Mann aus Unterfranken im Visier. Dem Wehrpass zufolge war er offenbar im KZ Flossenbürg tätig.

Ein 96-Jähriger aus Unterfranken ist ins Visier der Staatsanwaltschaft Weiden geraten. Sie prüft, ob der bei Kriegsende 20 Jahre alte Mann an möglichen Straftaten im Konzentrationslager Flossenbürg in der Oberpfalz beteiligt war. Christian Härtl, Sprecher der Staatsanwaltschaft, bestätigt auf Anfrage die Ermittlungen, über die zuerst die Tageszeitung „Der neue Tag“ in Weiden berichtet hatte. Noch keine VernehmungOffenbar wurden die Strafverfolger über ein früheres Ausweisdokument im Internet auf den Fall aufmerksam.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

Ein 96-Jähriger aus Unterfranken ist ins Visier der Staatsanwaltschaft Weiden geraten. Sie prüft, ob der bei Kriegsende 20 Jahre alte Mann an möglichen Straftaten im Konzentrationslager Flossenbürg in der Oberpfalz beteiligt war.