Mann stirbt bei Unfall: Autobahn 94 gesperrt
Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.
Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
Mühldorf am Inn – Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 94 bei Mühldorf am Inn ist ein Mann tödlich verunglückt. Zudem wurden bei dem Unfall am Montagmorgen mehrere Menschen verletzt, wie die Polizei mitteilte. Wie es zu dem Unfall kam, an dem nach ersten Erkenntnissen zwei Lastwagen und drei Autos beteiligt waren, war zunächst unklar. Nach dem Unfall war die Fahrbahn in Richtung München gesperrt.

Ein dritter Autofahrer kam demnach von hinten und wollte dem zuvor gerammten Auto ausweichen, das nun auf der Autobahn stand. Dabei übersah der Fahrer den 45-Jährigen, der zu Fuß auf der Autobahn unterwegs war, in der Dunkelheit und überfuhr ihn. Dieser starb den Angaben zufolge noch am Unfallort. Die beiden anderen beteiligten Fahrer seien leicht verletzt worden, hieß es von der Polizei. Zur genauen Unfallursache werde noch ermittelt.

Später verletzten sich an der Unfallstelle zwei Insassen eines Kleintransporters leicht, als sie auf einen stark bremsenden Sattelzug auffuhren. Die A94 wurde wegen der Unfälle in Richtung München zunächst gesperrt. Am Montagvormittag war sie nach Angaben eines Polizeisprechers wieder frei.

© dpa-infocom, dpa:211018-99-635810/3