Verdacht auf Tötungsdelikt: Leiche in Oberbayern ausgegraben
Polizeiabsperrung
Ein Flatterband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung».
Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild
Töging am Inn – Wegen des Verdachts auf ein Tötungsdelikt ist im oberbayerischen Töging am Inn die Leiche eines Mannes exhumiert worden. Die Untersuchung des Leichnams dauere an, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Traunstein am Montag. Wann ein Ergebnis feststehen könnte, sei derzeit noch nicht absehbar.

Im Zusammenhang mit dem Verfahren sitze eine Person in U-Haft. Weitere Details wollte der Sprecher am Montag nicht nennen. Zunächst hatte die «Passauer Neue Presse» berichtet.

Die Ausgrabung des Leichnams fand nach Angaben der Staatsanwaltschaft am 1. Oktober statt, verstorben war der Mann nach Angaben der Staatsanwaltschaft schon am 5. August. Es stünden aber «noch umfangreiche Ermittlungen aus», sagte ein Sprecher der Behörde. Ein Abschluss des Verfahrens sei «aktuell nicht absehbar».

© dpa-infocom, dpa:211018-99-637684/3