Unfallorte
Milchlaster überschlägt sich: Fahrer organisiert Bergung
Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.
Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
Rückholz – Nachdem er sich mit seinem Milchlaster mehrfach überschlagen hatte, hat ein Mann im Allgäu die Aufräumarbeiten einfach selbst organisiert. Der unverletzte Fahrer habe sich mit dem Grundstückseigentümer und seinem Arbeitgeber verständigt, sich aber nicht bei der Polizei gemeldet, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Erst als ein Zeuge den umgekippten Laster einen Tag später in Rückholz (Landkreis Ostallgäu) entdeckte, erfuhren die Ermittler von dem Unfall. Als die Rettungskräfte am Mittwoch am Unfallort eintrafen, war der Fahrer weg und die Milch aus dem Laster gepumpt.

Gegen den Fahrer werde jetzt zwar wegen Unfallflucht ermittelt, sagte ein Polizeisprecher. «Aber der Grundstücksbesitzer hatte mit dem Fahrer schon Personalien ausgetauscht.» Daher werde dieses Verfahren aller Voraussicht nach eingestellt. Der Mann müsse dennoch mit einem Ordnungswidrigkeitsverfahren rechnen - wegen des mutmaßlichen Fahrfehlers, der zum Unfall führte.

© dpa-infocom, dpa:211201-99-213865/2