Wilfried Kämper (l.) und Wolfgang Hirn sprachen im Hallstadter Kulturboden über China.
Literaturfestival
Der „China-Versteher“ warnt vor Illusionen
Wolfgang Hirn wird ein zu schwärmerischer Blick auf China vorgeworfen. In Hallstadt tat er wenig, diesen Vorwurf zu entkräften.
Antonia Bockelmann, Clara Kroneck, Marie-Paulina Schendel, Eric Wehlan und Daniel Dietrich (v. l.) in „Gold“
Theater
In der Kanalisation sucht Tilda Zuflucht
Die Geschichte eines Abstiegs: Das Bamberger ETA-Hoffmann-Theater zeigt Phlipp Gärtners Stück „Gold“.
Ohne  jede professorale Allüre sprach  Michael Maar in Bamberg  über gute und über schlechte Literatur.
Literaturfestival
Michael Maar sucht die DNA großer Literatur
Was unterscheidet guter von schlechter Literatur? Michael Maar hat dieser Frage ein ziegelsteindickes Buch gewidmet.
Die Isarphilharmonie dient den Münchner Philharmoniker als Interimsspielstätte während der mehrjährigen Sanierung des Kulturzentrums Gasteig.
Klassik
Das Wunder von München
Die Münchner Philharmoniker unter ihrem Chefdirigenten Valery Gergiev eröffnen mit der Isarphilharmonie den Ersatzbau für den Gasteig.
Daniel Kehlmann beim Literaturfestival  in Bamberg
Literaturfestival
Daniel Kehlmann erzählt vom Krieg
Sein Roman „Tyll“ ist ein bombastischer Erfolg. Was Daniel Kehlmann beim Schreiben beschäftigte, erklärte er seinen Lesern in Bamberg.
Das Publikum im Bamberger  Konzertsaal wurde Zeuge eine besonderen Konzerts.
Konzert
Das Gezwitscher der Bamberger Philharmoniker
Wenn dem Konzertflügel Federn zu wachsen scheinen und Mozarts Klavierkonzert nach einer Testbohrung klingt.
Im „Reich des Todes“ (v. l.): Stephan Ullrich, Ansgar Sauren, Ewa Rataj, Anton Dreger, Daniel Seniuk, Florian Walter, Oliver Niemeier und Magdalena Helmig
Theater
ETA-Hoffmann-Theater: im Herz der Finsternis
Die Anschläge von 9/11, ein Staatsstreich und Folter: Mit „Reich des Todes“ von Rainald Goetz eröffnet das ETA-Hoffmann-Theater die neue Saison.
Vatikan-Experte Andreas Englisch      plauderte      in Hallstadt aus dem Nähkästchen.
Literaturfestival
Es herrscht Krieg im Vatikan
Rom-Kenner Andreas Englisch unterhielt in Hallstadt sein Publikum mit schaurig-schönen Geschichten aus der Zentrale der katholischen Weltkirche.
Hubert Achleitner   stellt in Bamberg seinen Debütroman  vor.
Literaturfestival
Der Volksmusik-Erneuerer schreibt jetzt Bücher
Bekannt wurde Hubert Achleitner als Erfinder einer neuen Volksmusik. In Bamberg stellte der Österreicher jetzt seinen ersten Roman vor.
Paul Maar las aus „Wie alles kam“.
Literaturfestival
Das Schreiben rettete Maul Maar das Leben
Bei seiner Lesung im Bamberger Franz-Ludwig-Gymnasium ließ der Schriftsteller erahnen, warum er das Sams erfand.
Das Franken-Quiz kommt in einer hübschen Schachtel.
Quiz
Hundert Fragen – hundert Antworten
Franken-Quiz für Kenner und neue Liebhaber.
Das Cover von „Leuchtende Tage“.
Buchtipp
Drei Frauen, drei Generationen
„Leuchtende Tage“ von Astrid Ruppert ist eine lohnenswerte Lektüre.
Michel Friedman (l.) und Andreas Starke eröffneten in Baunach das sechste Bamberger Literaturfestival.
Literaturfestival
Bambergs OB diskutiert mit Michel Friedman
Ein Abend der verpassten Chancen. Womöglich wurde Michel Friedman von den Veranstaltern zu viel Zeit gestohlen.
Der wissenschaftlich exakte Blick auf die Kaisergewänder förderte Überraschendes ans Tageslicht.
Forschung
Kaiserliche Gewänder unter der Lupe
Fünf Jahre lang wurden die weltweit einzigartigen Kaisergewänder im Bamberger Diözesanmuseum wissenschaftlich untersucht.
Paul Maar ist der ideelle Gründungsvater des Bamberger Literaturfestivals. Am 3. Oktober liest er aus „Wie alles kam“.
Lesungen
Bamberger Literaturfestival meldet sich zurück
Endlich kann das 6. Bamberger Literaturfestival loslegen. Neben Paul Maar liest unter anderem auch Bestseller-Autor Daniel Kehlmann.
„Der Froschkönig“ ist ebenfalls als Hörspiel verfügbar.
Hörtipp
Grimms Märchen hören
Bekannte Märchen werden als Hörspiele zu neuem Leben erweckt.
Auf Downton Abbey gibt es ein Essen für den König.
Serie
Weihnachten will geplant sein
Weihnachten ist nicht mehr weit. Deshalb sollten Einsteiger jetzt mit „Downton Abbey“ beginnen – und die Festtage in einem Schloss verbringen.
Ausschnitt aus dem Cover von „Wo wir Kinder waren“
Buchtipp
Kindheit in Sonneberg
Kati Naumann erzählt in „Wo wir Kinder waren“ ein Stück deutscher Geschichte.
Freddie Mercury bei einem Auftritt im September 1984
Kommentar
Zum Geburtstag von Freddie Mercury: Für immer jung
Am 5. September 2021 wäre Freddie Mercury 75 geworden.
Shaun Evans ist Endeavour Morse
Serie
Verbrecherjagd in Oxford
„Der junge Inspektor Morse“ löst seine Fälle im Oxford der 1960er Jahre. Es ist bestes britisches Fernsehen.