Theater
Im Paradies ist’s viel zu fad
Für eine Flasche Kerschgeist stellen sie Himmel und Erde auf den Kopf: der Boandlkramer (Eisi Gulp, links) und der Brandner Kaspar (Michael Vogtmann) bei den Luisenburg-Festspielen in Wunsiedel.
Für eine Flasche Kerschgeist stellen sie Himmel und Erde auf den Kopf: der Boandlkramer (Eisi Gulp, links) und der Brandner Kaspar (Michael Vogtmann) bei den Luisenburg-Festspielen in Wunsiedel.
Foto: Luisenburg-Festspiele/Florian Miedl
Wunsiedel – Wolfgang Maria Bauer hat sich für die Wunsiedeler Festspiele an eine Fortsetzung des Volksstücks „Brandner Kaspar“ getraut. Das Wagnis gelingt.

Die himmlischen Richter auf der Bühne der Wunsiedeler Luisenburg-Festspiele stecken in einem Dilemma: Normalerweise kommt ein Teil ihrer Kundschaft, im Fegefeuer geläutert, schließlich doch ins Paradies. Aber kann man einen Engel, der bereits im Garten Eden aufgenommen ist, wegen diverser Verfehlungen noch in die Hölle schicken? „Des hott’s ja no nie ned gebm“, ruft das Himmelsvolk. Eine andere Lösung muss her, aber ungestraft soll er nicht davonkommen, der Brandner Kaspar.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren