Buchtipp
Kindheit in Sonneberg
Ausschnitt aus dem Cover von „Wo wir Kinder waren“
Ausschnitt aus dem Cover von „Wo wir Kinder waren“
Foto: Harper Collins
Bamberg – Kati Naumann erzählt in „Wo wir Kinder waren“ ein Stück deutscher Geschichte.

Zwei Weltkriege, Weimarer Republik, Nazidiktatur und Sozialismus: Die Spielzeugfabrik Alfred Langbein aus dem thüringischen Sonneberg hat einiges überstanden. Das, was von dem 1898 gegründeten Unternehmens übrig ist, müssen die Erben 2019 entrümpeln. Mit jedem Stück, bei dem Eva, Iris und Jan entscheiden müssen, was mit ihm geschehen soll, werden auch Erinnerungen an die Kindheit wach. Kati Naumann erzählt in „Wo wir Kinder waren“ auch ein Stück deutscher Geschichte. Kati Naumann: Wo wir Kinder waren, Harper Collins, 20 Euro.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren