Justiz
Bataclan-Prozess verhandelt das Unfassbare
Journalisten im Justizpalast vor einem Gerichtssaal, der extra für die Verhandlung um die Terroranschläge am 13. November 2015 in Paris gebaut wurde. Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen begann  der Prozess um die Terroranschläge mit 130 Toten und 350 Verletzten.
Journalisten im Justizpalast vor einem Gerichtssaal, der extra für die Verhandlung um die Terroranschläge am 13. November 2015 in Paris gebaut wurde. Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen begann der Prozess um die Terroranschläge mit 130 Toten und 350 Verletzten.
Foto: Euler, dpa
Paris – Am Mittwoch begann in Paris der Prozess um die Attentate vom 13. November 2015, bei denen 130 Menschen getötet wurden. 20 Männer sind angeklagt.

Die Tränen fließen bereits am Eingang. Mit einer unwilligen Geste wischt die Frau sie sich aus den Augen, zieht ihre Gesichtsmaske etwas höher und geht entschlossen durch die Tür, wo Polizisten stehen. Sie geht durch die Sicherheitsschranke, sieht sich dann unsicher um: Wohin muss sie jetzt? Da kommt einer der jungen Männer im pinken T-Shirt auf sie zu, die den Ankommenden helfen sollen, sich in dem riesigen Justizpalast zurecht zu finden.Die Frau trägt einen Badge mit einem roten Halsband, das sie als eine der Nebenklägerinnen kennzeichnet, die nicht von Journalisten angesprochen werden wollen.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
Mit Zeitungsabo neu registrieren