Bundestagswahl
Berliner Schattenkabinett nimmt Formen an
Nehmen sie im Herbst am Kabinettstisch im Bundeskanzleramt Platz? Als mögliche Ministerinnnen und Minister werden u. a. (von links)  Michael Müller (SPD), Anton Hofreiter von den Grünen und  Bettina Stark-Watzinger (FDP)  gehandelt.
Nehmen sie im Herbst am Kabinettstisch im Bundeskanzleramt Platz? Als mögliche Ministerinnnen und Minister werden u. a. (von links) Michael Müller (SPD), Anton Hofreiter von den Grünen und Bettina Stark-Watzinger (FDP) gehandelt.
Foto: dpa/Adobe Stock
Berlin – Noch ist nicht einmal klar, wer Deutschland Jahren regieren wird. In fast allen Parteien aber wird bereits über Posten spekuliert.

Mit der Bundestagswahl gehen nicht nur lange politische Karrieren wie die von Kanzlerin Angela Merkel, Innenminister Horst Seehofer, Justizministerin Christine Lambrecht oder dem liberalen Urgestein Hermann Otto Solms zu Ende, die sich alle aus der Politik zurückziehen werden. Für viele Abgeordnete aus der zweiten oder dritten Reihe ist die Wahl eine Chance – auf ein neues, herausgehobenes Amt in der Bundestagsfraktion, einen Posten als Staatssekretärin oder Staatssekretär oder gar ein Ministerium.Wer auch immer Deutschland in den kommenden vier Jahren regiert und wie auch immer die Ressorts in der nächsten ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren