Sanierungsprogramm
Biden macht eine Billion locker für Infrastruktur
US-Präsident Biden hört zu, während US-Vizepräsidentin Kamala Harris über das überparteiliche Infrastrukturgesetz spricht. Nach monatelangen Verhandlungen zwischen Demokraten und Republikanern hat der US-Senat ein gewaltiges Infrastrukturpaket verabschiedet.
US-Präsident Biden hört zu, während US-Vizepräsidentin Kamala Harris über das überparteiliche Infrastrukturgesetz spricht. Nach monatelangen Verhandlungen zwischen Demokraten und Republikanern hat der US-Senat ein gewaltiges Infrastrukturpaket verabschiedet.
Foto: Evan Vucci, dpa
Washington – Präsident Biden will die US-Infrastruktur erneuern mit einer Finanzspritze in Höhe von einer Billion Dollar, der auch 19 Republikaner zustimmen.

Im Moment seines bislang größten politischen Erfolges erlaubte sich Joe Biden einen ironischen Seitenhieb. „Nach vielen Jahren der ,Infrastruktur-Wochen„ stehen wir an der Schwelle zu einer Infrastruktur-Dekade“, sagte der US-Präsident mit einem verschmitzten Lächeln. Es war ein vergifteter Gruß an seinen Vorgänger Donald Trump, der lautstark Mega-Investitionen in die maroden Straßen, Brücken und Stromnetze angekündigt hatte, aber nicht ein einziges Gesetz dazu auf den Weg brachte.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren