Politik
Warum Markus Söder kein Superstar mehr ist
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, gibt nach der Videokonferenz der Ministerpräsidenten zur Corona-Lage in der Staatskanzlei ein Pressestatement ab.
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, gibt nach der Videokonferenz der Ministerpräsidenten zur Corona-Lage in der Staatskanzlei ein Pressestatement ab.
Foto: Sven Hoppe, dpa
München – Markus Söder ist kein politischer Superstar mehr. Wie kam es dazu? In welchen Momenten er Fehler gemacht hat – und wo seine Kritiker ungerecht sind.

Es ist etwas passiert, und in der CSU stellt man sich die bange Frage, wie es vor sich gegangen ist und wohin das führt: Der Parteichef ist kein politischer Superstar mehr. Innerhalb von etwas mehr als zwei Monaten ist Markus Söder in der öffentlichen Meinung deutlich zurückgefallen. Noch in den Tagen vor und nach der Bundestagswahl rangierte er gleich hinter der Bundeskanzlerin auf Platz zwei der beliebtesten Politikerinnen und Politiker in Deutschland.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter