Koalitionsgespräche
Das Personalroulette der Ampel dreht sich
Karl Lauterbach, viel gefragter Gesundheitsexperte der SPD: Glaubt man einer Liste, die in Berlin kursiert, hätte er keine Chance, als Nachfolger von Jens Spahn Gesundheitsminister zu werden.
Karl Lauterbach, viel gefragter Gesundheitsexperte der SPD: Glaubt man einer Liste, die in Berlin kursiert, hätte er keine Chance, als Nachfolger von Jens Spahn Gesundheitsminister zu werden.
Foto: Kay Nietfeld, dpa
Berlin – Eine unbestätigte Liste kursiert – falls sie korrekt ist, müssten Lauterbach und Özdemir ihre Ministerträume begraben.

Noch ist Olaf Scholz (SPD) nicht Bundeskanzler, die Koalitionsverhandlungen mit Grünen und FDP gehen in dieser Woche aber voraussichtlich auf die Zielgeraden. Doch wer in der entstehenden „Ampel“-Regierung welchen Posten bekommt, darüber schießen schon jetzt die Spekulationen ins Kraut. Fast jedes neue Bundeskabinett wies am Ende neben Namen von Favoriten auch solche auf, die vorher niemand auf dem berühmten „Zettel“ hatte.Ein solcher Zettel kursiert gerade im politischen Berlin, woher er stammt und wie zuverlässig er ist, vermag niemand zu sagen. Für viel Gesprächsstoff sorgt er allemal.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren