Politik
Rechtspopulist will Frankreichs Präsident werden
Éric Zemmour spricht mit Journalisten bei einem Besuch in Marseille.
Éric Zemmour spricht mit Journalisten bei einem Besuch in Marseille.
Foto: Daniel Cole, dpa
Paris – Der extrem rechte Journalist Éric Zemmour hat sich zum Kandidaten der französischen Präsidentschaftswahl erklärt. Ausländer werden zu Sündenböcken.

Éric Zemmour spricht „meine lieben Mitbürgerinnen und Mitbürger“ direkt an, doch er blickt dabei nicht in die Kamera. In einer alten, mit schweren Büchern ausgestatteten Bibliothek sitzend, richtet er seine Augen auf sein Redemanuskript und listet die Qualen auf, die die Franzosen seiner Ansicht nach Tag für Tag erleben: „Sie gehen durch die Straßen Ihrer Städte und erkennen sie nicht wieder“, liest Zemmour in dem knapp zehnminütigen Videoclip vor.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter