Gipfel
Die Nato will sich runderneuern
Heiko Maas (SPD), Außenminister, äußert sich vor der Sitzung des Nordatlantikrates im Auswärtigen Amt.
Heiko Maas (SPD), Außenminister, äußert sich vor der Sitzung des Nordatlantikrates im Auswärtigen Amt.
Foto: Bernd von Jutrczenka, dpa
Brüssel – Zwei Wochen vor dem wichtigsten Nato-Treffen ist der Kurs noch nicht klar. Russland und China gelten als wichtigste Herausforderungen.

Die Vorbereitungen für das wichtigste Treffen der Nato laufen. In zwei Wochen kommen die 30 Staats- und Regierungschefs der Allianz zusammen – darunter auch US-Präsident Joe Biden. „Wir müssen die wiedergewonnene Dynamik im transatlantischen Bündnis nutzen“, sagte Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) am Dienstag, bevor er mit seinen Amtskollegen der Nato für die letzten Vorbereitungen zusammentraf. Parallel dazu saßen auch die Verteidigungsminister der Allianz beieinander.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren