Gipfeltreffen
Eine neue Sicherheitsarchitektur
Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg spricht in Brüssel zu Sicherheits- und Verteidigungsfragen.
Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg spricht in Brüssel zu Sicherheits- und Verteidigungsfragen.
Foto: Johanna Geron, dpa
Brüssel – EU und Nato wollen enger zusammenarbeiten. In der Verteidigungspolitik soll es mehr Eigenverantwortung geben.

Die Nato und die Europäische Union rücken näher zusammen. Darauf haben sich die 27 Staats- und Regierungschefs der EU am zweiten Tag ihres virtuellen Gipfeltreffens geeinigt. "Ich bin überzeugt, dass starke Partnerschaften starke Partner erfordern", sagte EU-Ratspräsident Charles Michel am Ende der Beratungen. Obwohl die Gemeinschaft gerade von vielen Sorgen geplagt wird, hatte Michel das Thema als dringlich auf die Agenda gehoben.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter