Corona-Regeln
Endlich wieder Kaffee: Italien macht sich locker
Ein Barmann in Bozen bereitet ein Getränk vor. In Italien darf die Gastronomie wieder öffnen.
Ein Barmann in Bozen bereitet ein Getränk vor. In Italien darf die Gastronomie wieder öffnen.
Foto: M. Groppo, dpa
Rom – In Italien kehrt das Leben zurück, die Gastronomie darf wieder öffnen. Warum der Morgen-Kaffee in Italien so wichtig ist.

Als das Telefon klingelt, ruht Mary Cipollini gerade aus. Es ist Nachmittag in Codogno, der Stadt in der Lombardei, in der die Corona-Pandemie im Februar 2020 in Italien entdeckt wurde. Cipollini hat einen anstrengenden Morgen in der Bar Centrale von Codogno hinter sich. Seit Dienstag dürfen die Italiener wieder am Tresen in der Bar ihren Caffè trinken, das war wegen der Corona-Auflagen bislang verboten. „Es waren richtig viele Leute da“, erzählt die Betreiberin.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

Als das Telefon klingelt, ruht Mary Cipollini gerade aus. Es ist Nachmittag in Codogno, der Stadt in der Lombardei, in der die Corona-Pandemie im Februar 2020 in Italien entdeckt wurde. Cipollini hat einen anstrengenden Morgen in der Bar Centrale von Codogno hinter sich.