Energie
Energiepreise sorgen für Nervosität in Brüssel
Hilfe aus Brüssel? Die Rufe nach EU-Maßnahmen gegen die rasant steigenden Energiepreise werden lauter.
Hilfe aus Brüssel? Die Rufe nach EU-Maßnahmen gegen die rasant steigenden Energiepreise werden lauter.
Foto: H. Dittrich, dpa
Brüssel – Gas- und Strompreise auf Rekordhöhe sorgen in der EU für Bedenken, dass die Preise den Green Deal gefährden könnten.

Wenn Europas Finanzminister zusammentreffen, stehen in der Regel technische Fragen, etwa zur Bankenunion oder der Fiskalpolitik, ganz oben auf der Agenda. Die Tatsache, dass die Vertreter der Euroländer gestern als Priorität die Energiepreise diskutierten, zeigt die Dringlichkeit – und das Ausmaß des Problems. Seit Monaten werden Gas und Strom in Europa teurer und das in solch einer Geschwindigkeit, dass sich Verbraucher wie auch Unternehmen kaum noch darauf vorbereiten können. Im Schnitt sind die Preise europaweit um rund 250 Prozent nach oben geklettert.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren