Amtsverzicht
FDP-Ullmann: Aiwanger soll zurücktreten
Würzburger FDP-Bundestagsabgeordneter kritisiert Hubert Aiwanger: Der stellvertretende Ministerpräsident stehe nicht hinter dem Impfkonzept der Landesregierung und solle deshalb zurücktreten.
Würzburger FDP-Bundestagsabgeordneter kritisiert Hubert Aiwanger: Der stellvertretende Ministerpräsident stehe nicht hinter dem Impfkonzept der Landesregierung und solle deshalb zurücktreten.
Foto: Christophe Gateau, dpa
München – FDP-MdB wirft stellvertretendem Ministerpräsidenten vor, dass der nicht hinter dem Regierungs-Impfkonzept stehe. Aiwanger soll Amt niederlegen.

Der Würzburger FDP-Bundestagsabgeordnete Andrew Ullmann hat Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) zum Rücktritt aufgefordert. Er konterkariere als stellvertretender Ministerpräsident „mit Ängsten und wissenschaftlich falschen Behauptungen“ die eigene Impfkampage, so Ullmann in einer Mitteilung. Der Infektiologe mit Professur an der Uni Würzburg ist Obmann der FDP-Bundestagsfraktion im Gesundheitsausschuss. „Wenn es keinen freiwilligen Rücktritt gibt, dann muss Söder eingreifen“, fordert der Mediziner.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren