Analyse
Flitterwochen vorbei
Joe Biden musste in den acht Monaten seit seinem Amtsantritt einen beunruhigenden Ansehensverlust erleiden.
Joe Biden musste in den acht Monaten seit seinem Amtsantritt einen beunruhigenden Ansehensverlust erleiden.
Foto: Evan Vucci/AP/dpa
Washington – Als hoffnungsvoller Elder Statesman mit Erfahrung und Empathie war Joe Biden ins Weiße Haus gewählt worden. Nun verliert er massiv an Ansehen.

Auf die Flitterwochen folgt der nüchterne Alltag. Was im normalen Leben gilt, zeigt sich auch in der Politik. Dem künftigen deutschen Bundeskanzler steht diese Erfahrung noch bevor. Joe Biden hat sie bereits hinter sich. Der US-Präsident musste in den acht Monaten seit seinem Amtsantritt einen Ansehensverlust erleiden, der beunruhigend ist. Als hoffnungsvoller Elder Statesman mit Erfahrung und Empathie war der 78-Jährige ins Weiße Haus gewählt worden. Inzwischen sind nach neuesten Umfragen gerade noch 43 Prozent der Amerikaner mit seiner Arbeit zufrieden.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren