Neuaufstellung
Laschet geht – und wer kommt dann?
Armin Laschet geht nach einer Pressekonferenz. Jetzt bietet er an, auch  seine Führungsposition in der CDU zu verlassen.
Armin Laschet geht nach einer Pressekonferenz. Jetzt bietet er an, auch seine Führungsposition in der CDU zu verlassen.
Foto: Michael Kappeler, dpa
Berlin – Union sortiert sich neu: Laschet bietet Rücktritt an und vorerst ist kein Nachfolger in Sicht – außer dem Dauerkandidaten Friedrich Merz.

CDU-Chef Armin Laschet will den CDU-Spitzengremien der Partei einen Parteitag zur personellen Neuaufstellung der CDU vorschlagen. Das sagte er am Donnerstag in Berlin.Der gescheiterte Kanzlerkandidat sagte, er wolle den Gremien in der kommenden Woche diesen Vorschlag machen. Die personelle Neuaufstellung der CDU solle zügig angepackt werden. Sein Ziel sei immer gewesen, Gegensätze zu versöhnen. Laschet sagte, in der Bundespartei solle versucht werden, einen Konsens aller, die im Moment in Betracht kämen, zu erzielen.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren