Bundestagswahl
Laschet setzt auf Alles oder Nichts
Armin Laschet (rechts),Spitzenkandidat von CDU/CSU in der Bundetagswahl, hat im dritten TV-Triell mit Olaf Scholz, SPD-Kanzlerkandidat, und der Kandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, die Hoffnungen der Union nicht erfüllt.
Armin Laschet (rechts),Spitzenkandidat von CDU/CSU in der Bundetagswahl, hat im dritten TV-Triell mit Olaf Scholz, SPD-Kanzlerkandidat, und der Kandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, die Hoffnungen der Union nicht erfüllt.
Foto: Willi Weber/Prosieben/Seven.One/dpa
Berlin – Während sich SPD und Grüne schon vor der Wahl vorsichtig annähern, geht CDU-Chef Armin Laschet den anderen Weg. Er hofft auf Platz eins.

Es sollte endlich das Signal für den erhofften Aufschwung sein, doch auch das dritte Fernseh-Triell brachte für Armin Laschet nur eine weitere Enttäuschung. Mit deutlichem Abstand landete der Unions-Kanzlerkandidat auf Platz zwei hinter seinem Kontrahenten Olaf Scholz von der SPD – und das ist auch das Bild, das sich in den Wahlumfragen verstetigt. Nur ein paar Tage hat der CDU-Vorsitzende noch Zeit, das Blatt zu wenden und mittlerweile ist klar, wie das gelingen soll: Mit einem Frontalangriff auf eine mögliche Regierungskoalition aus SPD, Grünen und Linken.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren