Justiz
Maskenaffäre: Kommt es zum Prozess?
Wo ist ein Ausweg? Der frühere CSU-Bundestagsabgeordnete Georg Nüßlein am 25. Februar dieses Jahres auf dem Weg zu seinem Büro. An jenem Tag wurde die Maskenaffäre bekannt.
Wo ist ein Ausweg? Der frühere CSU-Bundestagsabgeordnete Georg Nüßlein am 25. Februar dieses Jahres auf dem Weg zu seinem Büro. An jenem Tag wurde die Maskenaffäre bekannt.
Foto: Bernd von Jutrczenka, dpa
München – Lange war es ruhig im Korruptionsverfahren um Alfred Sauter und Georg Nüßlein. Bald steht eine Gerichtsentscheidung an.

Um die beiden zentralen Figuren der Maskenaffäre ist es zuletzt recht still geworden. Der frühere CSU-Strippenzieher Alfred Sauter besucht regelmäßig Landtagssitzungen und ist nach wie vor in seinem Wahlkreis Günzburg aktiv. Er arbeitet aber vorwiegend geräuschlos in seinem Beruf als Anwalt. Vom früheren Unionsfraktionsvize im Bundestag, Georg Nüßlein, ist seit Monaten überhaupt nichts zu hören. Er hatte zwar trotz der Vorwürfe sein Mandat behalten, stellte sich aber nicht mehr zur Wahl.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren