Corona
London: Lage spitzt sich dramatisch zu
Eine Frau mit Mund-Nasen-Schutz geht über die Westminster Bridge in London. Nach einer emotionalen Abstimmung im britischen Parlament gelten für den Einlass in Discos die 3G-Regeln.
Eine Frau mit Mund-Nasen-Schutz geht über die Westminster Bridge in London. Nach einer emotionalen Abstimmung im britischen Parlament gelten für den Einlass in Discos die 3G-Regeln.
Foto: Frank Augstein, dpa
London – Omikron-Variante ist in Großbritannien rasant auf dem Vormarsch. Neues Maßnahmenpaket sorgt aber trotzdem für Ärger.

Seit Montag folgen die Menschen in Großbritannien dem Aufruf von Premierminister Boris Johnson, sich so schnell wie möglich eine dritte Impfung zu holen. Das Ziel ist ambitioniert: Täglich sollen bis zu einer Million Menschen eine Spritze erhalten. Darüber hinaus wurden am Dienstagabend im Parlament weitere Maßnahmen verabschiedet zur Eindämmung der Omikron-Variante in England. Dazu gehört unter anderem der selbst in der konservativen Regierungspartei umstrittene „Covid Pass“.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter