Neustart der CDU
Personalkarussell der CDU dreht sich schneller
Der 44-jährige Carsten Linnemann (rechts) ist ein möglicher Kandidat für die Nachfolge von Armin Laschet als Vorsitzender der CDU.
Der 44-jährige Carsten Linnemann (rechts) ist ein möglicher Kandidat für die Nachfolge von Armin Laschet als Vorsitzender der CDU.
Foto: Friso Gentsch, dpa
Berlin – Die Restrukturierungsmaßnahmen der CDU müssen nicht nur Länder- und Geschlechterproporz meistern. Die Vorsitzfrage ist ungeklärt.

Wäre es in der Politik wie im Sport, könnte der Neustart bei der CDU leicht sein. Beim nächsten Parteitag gäbe jemand das Startsignal und nach einem geordneten Rennen wären alle Posten in Präsidium und Vorstand besetzt. Politik und CDU allerdings gehorchen Gesetzen, die einen geraden Zieleinlauf verhindern. Bei der Postenverteilung müssen die Interessen der Landesverbände berücksichtig werden. Die Frauen fordern zu Recht ihren gleichberechtigten Platz im Gefüge, auch der Osten will sich in der Parteispitze wiederfinden. Es ist also eine Sache, den Neustart der CDU Deutschlands zu fordern.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren