Merkels EU-Abschied
Streit um Polen: EU ist gespalten
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beim Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beim Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs
Foto: Olivier Matthys, dpa
Brüssel – Rekord-Energiepreise und Polens mangelndes Rechtsstaatlichkeitsbewusstsein sind Topthema bei einem Gipfel der EU-Länder in Brüssel.

Angela Merkel hat in den vergangenen Monaten äußerst viele letzte Male als amtierende Kanzlerin erlebt. Und nun könnte sie zum letzten Mal als Deutschlands Regierungschefin in Brüssel weilen. Am Donnerstag begann ihr 107. EU-Gipfel, und auch wenn Ratspräsident Charles Michel für den Abend eine Würdigung der Kanzlerin vorbereitet hatte, so friedlich wie die meisten ihrer anderen Abschiedstermine verlief der erste Tag des zweitägigen Treffens keineswegs. Denn wieder einmal steht die EU vor großen Baustellen, manche sprechen gar schon in dramatischer Weise von einer Existenzkrise.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren