Corona
Ungeimpft: Entschädigung wird gestrichen
Eine Frau bekommt ihre Zweitimpfung. Gesundheitsminister Spahn verteidigt das Ende der Entschädigung, wenn Ungeimpfte in Quarantäne müssen.
Eine Frau bekommt ihre Zweitimpfung. Gesundheitsminister Spahn verteidigt das Ende der Entschädigung, wenn Ungeimpfte in Quarantäne müssen.
Foto: Christian Charisius, dpa
Berlin – Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern ändern die Regeln zum Nachteil der Ungeimpften. Ärzte sind begeistert, die Opposition ist empört

Vor dem Hintergrund schleppender Neuimpfungen vertiefen die Gesundheitsminister von Bund und Ländern die Kluft zwischen Geimpften und Nichtgeimpften: Wer nicht geimpft ist und wegen einer Corona-Infektion in Quarantäne muss, soll bald keine Lohnfortzahlung mehr bekommen.Spahn: ein Akt der Fairness Das beschloss die Runde am Mittwoch und erntete dafür viel Beifall, unter anderem von der Ärzteschaft, aber auch einige Kritik. Die FDP sprach von einer „Trotzreaktion“, nachdem die Impfkampagne von Jens Spahn gescheitert sei.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren