Ein Jahr später
USA: War der Sturm auf das Kapitol nur der Anfang?
Der als „Schamane“ bekannt gewordene Unterstützer von US-Präsident Trump diskutiert am 6. Januar 2021 mit einem Polizisten im Kapitol.
Der als „Schamane“ bekannt gewordene Unterstützer von US-Präsident Trump diskutiert am 6. Januar 2021 mit einem Polizisten im Kapitol.
Foto: Manuel Balce Ceneta/AP/dpa (Archivfoto)
Washington – Ein Jahr nach dem blutigen Angriff bereiten die Republikaner in mehreren Bundesstaaten den nächsten Umsturz vor.

Der Mann hat 545 Tage als Soldat im Irak gekämpft. Seit 15 Jahren trägt er stolz die schwarze Uniform der Washingtoner Kapitolspolizei. Doch wenn Aquilino Gonell von jenem furchtbaren Tag am Kongressgebäude berichtet, kann er seine Gefühle nur schwer beherrschen. Ein aufgepeitschter Mob hat ihn geschlagen, getreten, mit einem Laser geblendet, zu Boden gestoßen und dann brutal an Beinen und Schulter gezerrt. „Verräter!“, brüllten die Angreifer und drohten, ihn zu exekutieren.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter