Wahlkampf
Wie die Grünen das Klima schützen wollen
Annalena Baerbock, Kanzlerkandidatin und Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, und Robert Habeck, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, wandern mit einem Pulk von Journalisten durch das Naturschutzgebiet Biesenthaler Becken und besichtigen dabei Moorschutzmaßnahmen. Zuvor haben beide das „Klimaschutz-Sofortprogramm“ von Bündnis 90/Die Grünen vorgestellt.
Annalena Baerbock, Kanzlerkandidatin und Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, und Robert Habeck, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, wandern mit einem Pulk von Journalisten durch das Naturschutzgebiet Biesenthaler Becken und besichtigen dabei Moorschutzmaßnahmen. Zuvor haben beide das „Klimaschutz-Sofortprogramm“ von Bündnis 90/Die Grünen vorgestellt.
Foto: Kay Nietfeld, dpa
Berlin – Annalena Baerbock hat sich erst gegen Robert Habeck durchgesetzt, dann den Wahlkampfauftakt vermasselt. Das Grünen-Traumpaar braucht eine Neuauflage.

Hinter ihnen glitzert der Hellsee in der Sonne, hohe Buchen spenden Schatten. Der Schrei eines Greifvogels ist in der Ferne zu hören. Annalena Baerbock redet mit Robert Habeck über den Schutz des Klimas, die Rettung des Planeten. Es ist der erste gemeinsame Auftritt der beiden Grünen-Spitzenpolitiker nach der politischen Scheidung. Sie haben viel zu besprechen im Moor bei Biesenthal nördlich von Berlin. Das Ambiente könnte lauschig sein, würden nicht zwei Dutzende Journalisten jedes Wort registrieren. Baerbock setzte den Wahlkampfauftakt so kolossal in den Sand, wie es niemand für möglich gehalten hätte.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren