Aufenthaltsort
Gericht entscheidet über Eitans Schicksal
Shmuel Peleg, Großvater von Eitan, trifft im Gericht ein. Ihm wird vorgeworfen, den Sechsjährigen von Italien nach Israel entführt zu haben. Gestritten wird um den Aufenthaltsort des sechsjährigen Eitan.
Shmuel Peleg, Großvater von Eitan, trifft im Gericht ein. Ihm wird vorgeworfen, den Sechsjährigen von Italien nach Israel entführt zu haben. Gestritten wird um den Aufenthaltsort des sechsjährigen Eitan.
Foto: Ariel Schalit, dpa
Tel Aviv – Gericht in Tel Aviv entscheidet über den sechsjährigen Eitan. Der Opa holte den Jungen, der als Einziger ein Seilbahnunglück überlebte, zu sich.

Das Drama um den kleinen Eitan begann am Pfingstsonntag. Damals stürzte am Monte Mottarone in der Nähe des Lago Maggiore eine Seilbahngondel ab. 14  Menschen kamen ums Leben, darunter auch die beiden Eltern, der Bruder sowie die Urgroßeltern des heute Sechsjährigen, der als Einziger schwer verletzt überlebte. Das Familiendrama spitzte sich im Streit um das Sorgerecht für den Jungen zu. Nun gerät Shmuel Peleg, der Großvater mütterlicherseits, immer mehr in Schwierigkeiten.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren