Flughafen Nürnberg
Das erhoffen sich die Airport-Betreiber vom Sommer
Fast 80 Prozent weniger Passagiere haben am Nürnberger Albrecht-Dürer-Airport in 2020 zu einem Millionenverlust geführt.
Fast 80 Prozent weniger Passagiere haben am Nürnberger Albrecht-Dürer-Airport in 2020 zu einem Millionenverlust geführt.
Foto: Thomas Hierl
Nürnberg – Die Corona-Pandemie trifft den Nürnberger Flughafen extrem hart. Im letzten Jahr sind die Passagierzahlen drastisch zurückgegangen.

Von Aschewolken bis Terroranschlägen: Die Flugbranche hat schon viele Krisen erlebt. Doch weder Attentäter noch Vulkane hätten es nach Ansicht des Nürnberger Flughafen-Chefs Michael Hupe jemals geschafft, den Luftverkehr derart radikal zum Erliegen zu bringen wie das kleine, aber gemeine Corona-Virus.Um fast 80 Prozent sind die Fluggastzahlen am Albrecht-Dürer-Airport im letzten Jahr zurückgegangen. Der Umsatz ist von über 100 Millionen im Jahr 2019 auf rund 63 Millionen Euro im Jahr 2020 eingebrochen.

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

Von Aschewolken bis Terroranschlägen: Die Flugbranche hat schon viele Krisen erlebt. Doch weder Attentäter noch Vulkane hätten es nach Ansicht des Nürnberger Flughafen-Chefs Michael Hupe jemals geschafft, den Luftverkehr derart radikal zum Erliegen zu bringen wie das kleine, aber gemeine Corona-Virus.Um fast 80 ...