Altersbezüge
Keiner will Rente mit 68 – außer Wirtschaftlern
Arbeiten bis 68 – das schlugen Berater des Wirtschaftsministeriums vor.
Arbeiten bis 68 – das schlugen Berater des Wirtschaftsministeriums vor.
Foto: Getty Images
Berlin – Rente mit 68: Spitzenpolitiker von Union und SPD weisen den Expertenvorschlag energisch zurück. Peter Weiß (CDU) spricht von „Wahnsinnsvorschlägen“.

Der Rentenzug hatte kaum Fahrt aufgenommen, da wurde er schon wieder ausgebremst. Der Wissenschaftliche Beirat des Wirtschaftsministeriums hatte vorgeschlagen, das Renteneintrittsalter bis 2042 auf 68 Jahre anzuheben. Empfehlungen des Gremiums haben keinerlei bindenden Charakter, und genau so wurde mit dem Papier auch umgegangen: Spitzenpolitiker von Union und SPD stampften es in den Boden. „Das sind Wahnsinnsvorschläge, das kann man vergessen“, sagte der Rentenexperte der Unionsfraktion im Bundestag, Peter Weiß, dieser Redaktion.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

Der Rentenzug hatte kaum Fahrt aufgenommen, da wurde er schon wieder ausgebremst. Der Wissenschaftliche Beirat des Wirtschaftsministeriums hatte vorgeschlagen, das Renteneintrittsalter bis 2042 auf 68 Jahre anzuheben.