finanzen
Wenn die Bank zum Fahnder wird
Bareinzahlungen bei der Bank sind künftig wohl schwieriger.
Bareinzahlungen bei der Bank sind künftig wohl schwieriger.
Foto: Fotolia
Berlin – Wer hohe Summen einzahlen will, soll künftig belegen, woher das Geld kommt

Zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung will die EU Barzahlungen auf 10 000 Euro begrenzen. Aber auch Bankkunden in Deutschland könnte eine entsprechende Regel treffen. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hat zu Jahresbeginn einen Entwurf dafür vorgelegt, wie die Regelungen des deutschen Geldwäschegesetzes in die Praxis umzusetzen sind. In dem Schreiben heißt es, dass Banken bei Bar-Transaktion ab 10 000 Euro dazu verpflichtet sind, Informationen über die Herkunft des Geldes einzuholen.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

Zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung will die EU Barzahlungen auf 10 000 Euro begrenzen. Aber auch Bankkunden in Deutschland könnte eine entsprechende Regel treffen.