Ehrungen
Der TSV Wollbach wächst
Beim TSV Wollbach standen zahlreiche Ehrungen für Mitglieder an, die seit 25, 50, 60 und sogar 70 Jahren dem Verein angehören.
Beim TSV Wollbach standen zahlreiche Ehrungen für Mitglieder an, die seit 25, 50, 60 und sogar 70 Jahren dem Verein angehören.
Gabriele Sell
Wollbach bei Bad Kissingen

Der TSV Wollbach hat zwei frischgebackene Ehrenmitglieder. Sie heißen Dieter Wolf und Thomas Höchemer. Beide sind seit rund 50 Jahren beim Verein, beide waren viele Jahre im Vorstand tätig, engagierten sich in Ausschüssen sowie bei der Wöllbicher Kirmes.

Bei der Generalversammlung am vergangenen Freitag ehrte Vorsitzender Klaus Wiesler auch langjährige Vereinsmitglieder.

70 Jahre dabei ist Erwin Grom. Für 60 Jahre Treue erhielten Walter Rößer und Eugen Schwagerus die goldene Ehrennadel mit großem Kranz.

Auf 50 Jahre Mitgliedschaft können zurückblicken: Heinz Geis, Gerda Hahn, Helmut Hein, Theresia Höchemer, Maria Kirchner, Walter Kühner, Margot May, Roswitha Reitelbach, Hildegard Rittiger-Kaiser, Erna Rößer, Margot Rüttiger, Maria Schönhöfer, Inge Voll und Christa Wehner.

Die silberne Ehrennadel für 25 Jahre Treue erhielten: Lars Dörfler, Evi Hildmann, Anette Kirchner, Laura Müller, Detlef Reitelbach, Laura Rottenberger, Rene Schneider, Anna-Lena Schuhmann, Johannes Weidner, Alexander Zink, Astrid Zink und Bernd Zink.

„Es geht kräftig aufwärts mit dem TSV“, sagte Vorsitzender Verwaltung Klaus Wiesler. Seit Jahren werde eine Steigerung der Mitgliederzahlen verbucht. Und das nicht wenig. Alleine seit der letzten Versammlung Mitte 2022 traten 46 Leute dem Verein bei. Aktuell beträgt der Mitgliederstand 782. Vorsitzender Sport Steffen Schmitt berichtete detailliert aus den Abteilungen Fußball, Gymnastik, Tennis, Volleyball und Kinderturnen.

Im vergangenen Jahr war das Sportheim endlich wieder mal voll belegt, berichtete Vorsitzender Wirtschaft Maxi Rottenberger. Highlight im Jahr 2022 sei das 85-jährige Jubiläum des TSV mit dem Großgemeindepokal gewesen. Auch für dieses Jahr seien bereits etliche Veranstaltungen wie Kinderflohmärkte und private Vermietungen gebucht.

Plätze müssen saniert werden

Vorsitzender Liegenschaften Matthias Keßler informierte, dass die Plätze aufgrund der Trockenheit sehr in Mitleidenschaft gezogen wurden. Sie müssen saniert werden. Weiter stehe der Austausch der Leuchtmittel der Flutlichtanlage an. Die Halle müsse gestrichen und die Schäden am Umkleidetrakt behoben werden.

Der „Wöllbicher Wunschbaum“ sorgte auch im vergangenen Jahr wieder für strahlende Kinderaugen, sagte Sportvorstand Steffen Schmitt. Die 128 Wunschsterne (mit Weihnachtswünschen) der Kinder aus Kinderheimen in Würzburg, Schweinfurt und Riedenberg seien in nicht einmal 24 Stunden „weg gewesen“. Obendrauf habe es noch 20 liebevoll gefüllte Hygienepäckchen gegeben. ksg