Betrunkener Fahrer sucht das Weite
Bamberg – Beim Abbiegen von der Bamberger Straße in die Zückshuter Straße geriert ein BMW-Fahrer in der Nacht auf Samstag auf die dortige Verkehrsinsel und stie...

Beim Abbiegen von der Bamberger Straße in die Zückshuter Straße geriert ein BMW-Fahrer in der Nacht auf Samstag auf die dortige Verkehrsinsel und stieß dann gegen eine Straßenlaterne auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Obwohl dabei ein Fremdschaden von rund 1000 Euro entstand, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Beim Linksabbiegen in die Friedhofstraße kam er erneut von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinunter und blieb vor der Friedhofsmauer stehen. Am Samstagmorgen konnte die Polizei den Fahrer bei sich zu Hause antreffen. Da der Verdacht auf Alkohol- und Drogeneinwirkung bestand, wurde bei dem 20-Jährigen eine Blutentnahme durchgeführt. Der total beschädigte BMW wurde sichergestellt.

Unfallverursacherin

wird renitent

Beim Wenden stieß am Freitagnachmittag eine Autofahrerin in der Zeckendorfer Straße gegen einen geparkten Pkw und verursachte dabei einen Sachschaden in Höhe von circa 1000 Euro. Da die Unfallverursacherin einen alkoholisierten Eindruck machte, verständigte der Geschädigte die Polizei. Nach Eintreffen der Polizeistreife fing die 56-Jährige sofort an, die Beamten massiv zu beleidigen und verweigerte die Angabe ihrer Personalien. Zudem leistete die Frau Widerstand bei der Durchsuchung ihres Fahrzeuges nach Ausweis sowie Führerschein, weshalb sie gefesselt werden musste. Auch das Krankenhauspersonal der Juraklinik beleidigte die renitente Frau während der angeordneten Blutentnahme. pol