Firmung
Der Friede ist mit ihnen
Domkapitular Thomas Teuchgräber spendete jungen Christen in der Pfarrkirche St. Kilian das Sakrament der Firmung.
Domkapitular Thomas Teuchgräber spendete jungen Christen in der Pfarrkirche St. Kilian das Sakrament der Firmung.
Foto: red
Bad Staffelstein – In zwei Gottesdiensten empfingen 27 Jugendliche aus den Pfarreien Sankt Johannes der Täufer Uetzing, Sankt Aegidius Frauendorf und Sankt Kilian Bad St...

In zwei Gottesdiensten empfingen 27 Jugendliche aus den Pfarreien Sankt Johannes der Täufer Uetzing, Sankt Aegidius Frauendorf und Sankt Kilian Bad Staffelstein mit den Filialgemeinden das Sakrament der Firmung durch Domkapitular Thomas Teuchgräber. In seiner Homilie ging der Geistliche zunächst auf das Johannes-Evangelium mit dem Satz „Der Friede sei mit euch“ ein. „Der Geist Gottes, der euch heute im Sakrament der Firmung zugesandt wird, ist nicht nur der Frieden bringt – er will euch auch mit seinen vielen Gaben auch helfen“, so der Domkapitular. Mit der Weisheit, Erkenntnis, Einsicht, Rat, Stärke, Frömmigkeit und Gottesfurcht erklärte Teuchgräber die sieben Gaben des Heiligen Geistes. Mit diesen Gaben will Gottes Geist den Menschen Lebenshilfe geben.

Nachdem die Firmbewerber ihr Taufversprechen erneuert hatten, spendete der Regionaldekan das Sakrament der Firmung. Dazu traten die Jugendlichen jeweils einzeln mit ihren Patinnen und Paten an den Altar und alle mussten Masken tragen. Die Paten legten jeweils ihre rechte Hand auf die Schulter des Firmlings. Der Domkapitular tauchte den Wattebausch in das geweihte Chrisam-Öl und zeichnete auf die Stirn des Firmlings ein Kreuz – als Symbol für die Übertragung der Gaben des Heiligen Geistes. Zu den Fürbitten waren Firmlinge in den würdevollen Gottesdiensten mit eingebunden. Im Anschluss richteten sie Dankesworte an Domkapitular Teuchgräber und überreichten ihm eine Spende für das Bonifatiuswerk. Am Ende des Gottesdienstes legte der Domkapitular den Firmlingen mit „Stundenbuch“ und „Evangelizo“ zwei liturgische Handyapps ans Herz.

Die Feier wurde musikalisch an der Orgel von Sabine Liebl und gesanglich von Susanne Lindner mitgestaltet. Es fanden acht Firmungen im „katholischen Seelsorgebereich Gottesgarten“ statt, bei denen insgesamt 125 Jugendliche das Sakrament der Firmung empfingen. red