Einweihung
Neues Einsatzfahrzeug stärkt die Feuerwehr in Trieb
Das neue Einsatzfahrzeug mit den Vertretern der Feuerwehr und der Politik
Das neue Einsatzfahrzeug mit den Vertretern der Feuerwehr und der Politik
Foto: Alfred Thieret
Trieb – Eine Fahrzeugweihe fand bei der Feuerwehr Trieb statt. Das neue Tragkraftspritzenfahrzeug TSF-W wurde offiziell seiner Bestimmung übergeben. Pastoralr...

Eine Fahrzeugweihe fand bei der Feuerwehr Trieb statt. Das neue Tragkraftspritzenfahrzeug TSF-W wurde offiziell seiner Bestimmung übergeben. Pastoralreferent Thomas Reich segnete das Auto.

Bürgermeister Andreas Hügerich lobte das Engagement der Feuerwehrleute, die immer im Einsatz sind, wenn sich jemand in einer Notlage befindet, ob bei einem Brand oder einem Hochwasser. Mit dem neuen TSF-W hätten die Trieber Feuerwehrleute das notwendige Einsatzgerät, das sie brauchen, um weiterhin den Dienst am Nächsten zu leisten, und das sie sicher nach Hause bringt.

Kreisbrandrat Timm Vogler bedankte sich bei den politisch Verantwortlichen, dass sie die Notwendigkeit erkannt haben, die Menschen, die zu jeder Tages- und Nachtzeit Dienst am Nächsten leisten, mit modernen Rettungsgeräten auszustatten. „Nicht die Feuerwehr, sondern die Bürger benötigen ein zeitgemäßes Feuerwehrfahrzeug“, stellte der Kreisbrandrat fest.

Durch die Feuerwehrbedarfsplanung konnten nach seiner Darstellung überall sinnvolle Weichenstellungen für die Zukunft gemeinschaftlich und einvernehmlich getroffen werden, so dass der Brandschutz und die technische Hilfeleistung im gesamten Landkreis Lichtenfels langfristig gewährleistet seien.

Kommandant Christian Dippold schilderte den Beschaffungsweg des neuen Fahrzeugs. 2018 sei im Rahmen einer interkommunalen Zusammenarbeit eine gemeinsame Fahrzeugbeschaffung mit der Feuerwehr Wiesen beschlossen worden. Die Ausschreibung erfolgte im Jahr 2019. Den Zuschlag erhielt schließlich die Firma BTG aus Görlitz, so dass das Fahrzeug am 9. Dezember 2020 dort abgeholt werden konnte. Bis zum Tag der Einweihung wurden bereits 17 Einsätze gefahren. thi

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: