Feuerwehr
Theo Schrüffer ist Ehrenkommandant in Trunstadt
Viereth-Trunstadt – Zur Dienst- und Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen hatte die Freiwillige Feuerwehr Trunstadt-Stückbrunn ins Sportheim eingeladen. Vorsitzender Walde...

Zur Dienst- und Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen hatte die Freiwillige Feuerwehr Trunstadt-Stückbrunn ins Sportheim eingeladen. Vorsitzender Waldemar Kunzmann betonte in seinem Bericht, dass die Feuerwehr zur Zeit 105 Mitglieder hat, davon 50 Aktive. Er bedankte sich bei allen für ihren Einsatz im vergangenen Jahr und dass sie trotz Pandemie der Feuerwehr die Treue gehalten haben.

Kommandant Thomas Geier berichtete über 30 Einsätze im vergangenen Jahr, darunter 14 Brandeinsätze, fünf Türöffnungen und zwei schwere Verkehrsunfälle. Leider hätten außer für Luftrettung und Atemschutz kaum Fortbildungen und Seminare abgehalten werden können. Ab 2022 soll die digitale Alarmierung eingeführt werden.

Corona bremst die Kinderwehr

Jugendwart Daniel Bauer erzählte, dass man dieses Jahr 15 Übungen mit fünf Aktiven durchführen konnte. Ein Tagesausflug und ein Wissenstest sind noch geplant. Henrik Kunzmann, Leiter der Kinderfeuerwehr, habe mit den 24 Kindern und sieben Betreuern bisher coronabedingt kaum etwas durchführen können.

Kassenwart Andreas Hübner legte seinen Bericht vor und dankte vor allem dem MC Condor für seine Spende von 1300 Euro für die Kinderfeuerwehr. Die beiden Kassenprüfer Johannes Kundmüller und Jürgen Lindner bescheinigten eine vorbildliche Buchführung.

Danach standen die Neuwahlen auf der Tagesordnung. Folgender Vorstand wurde gewählt: 1. Kommandant Thomas Geier, 2. Kommandant Stefan Schmitt, 1. Vorsitzender Waldemar Kunzmann, 2. Vorsitzender Günter Schmitt, Kassenwart Anja Wolf, Schriftführer Sebastian Kaiser, Kassenprüfer Johannes Kundmüller und Jürgen Lindner, Beisitzer für die aktive Wehr Marco Stärk, Beisitzer für die nichtaktive Wehr Heike Jäger.

Andreas Hübner wurde für 40 Jahre Kassenwart geehrt. Theo Schrüffer wurde auf Antrag zum Ehrenkommandanten ernannt. Er habe der Freiwilligen Feuerwehr Trunstadt-Stückbrunn auch in schwierigen Zeiten 25 Jahre als Kommandant die Treue gehalten, hieß es in der Laudatio.