Glaube
Wallfahrer unterwegs
Memmelsdorf – Nach zwei außergewöhnlichen Jahren kann die Drosendorfer Wallfahrt wieder wie gewohnt stattfinden. Weggang ist am Freitag, 10. Juni, um 20 Uhr an der...

Nach zwei außergewöhnlichen Jahren kann die Drosendorfer Wallfahrt wieder wie gewohnt stattfinden.

Weggang ist am Freitag, 10. Juni, um 20 Uhr an der Kreuzigungsgruppe in der Drosendorfer Ortsmitte. Singend und betend, in Stille und im Gespräch geht es durch die Nacht hinauf nach Gößweinstein. Die Wanderstrecke ist 40 Kilometer lang. Eine längere Rast ist von etwa 0.30 bis 1.30 Uhr im Gasthof „Heiligenstadter Hof“.

Nach der Ankunft am Samstagmorgen in Gößweinstein feiern die Teilnehmer um 6.15 Uhr in der Basilika das Wallfahrtsamt. Um 13.30 Uhr treffen sich die Wallfahrer an der Grotte zu einer Marienandacht und beten dann den Kreuzweg. Der Rest des Tages steht für Erholung, persönliches Gebet und das gesellige Miteinander zur Verfügung. Am Sonntagmorgen versammeln sich die Teilnehmer um 7.40 Uhr hinter der Basilika und machen sich auf den Rückweg. Mittagessen ist in Veilbronn um circa 11.45 Uhr, Kaffeetrinken in Oberleinleiter um etwa 14.45 Uhr und eine letzte Rast am Sportlerheim in Schammelsdorf findet um 18.45 Uhr statt. Gegen 20 Uhr werden die Wallfahrer in Drosendorf zurück sein. Der Sonntag bietet sich auch gut dazu an, einen Teil der Strecke mitzulaufen.

Neue Wallfahrer sind willkommen. Für Auskünfte steht Wallfahrtsleiter Andreas Spahn unter der Rufnummer 09505/7195 zur Verfügung. red

Mehr zum Thema
PfarrerThomas Ringer und Dekan a.D. Josef Dobeneck (links) zelebrierten den Gottesdienst.
Feiertag
St.-Anna-Brief von 1743 als Auftrag