Wie sieht die Jugend Bamberg?
Von einer Schülerin mit dem Vornamen Emma (sieben Jahre) stammt dieses Bild der Bamberger Gerberhäuser.
Von einer Schülerin mit dem Vornamen Emma (sieben Jahre) stammt dieses Bild der Bamberger Gerberhäuser.
Foto: Foto: privat
Bamberg – Kreativität  Bei einem internationalen Kunstwettbewerb zum Thema „Welterbe“ können auch Bamberger Schüler zum 28. Mal Werke mit Motiven ihrer Welterbe-Stadt einreichen.

Wie Bamberg steht die historische Stadt Schemnitz (Banská Štiavnica), die älteste Bergstadt in der Slowakei, seit 1993 auf der Welterbe-Liste der Unesco. Seit 2017 führt die Kommune einen jährlichen Wettbewerb durch, der Schüler dazu einlädt, ihre Welterbestadt künstlerisch darzustellen, wie die Stadt Bamberg mitteilt. Zeichnungen, Aquarelle, Linolschnitte oder Collagen – den Schülern sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die Teilnehmer können ihrer Kreativität bei der Themenwahl freien Lauf lassen, sich mit persönlichen Eindrücken, Kunstwerken, dem Alltag, der Geschichte oder sogar der Zukunft der Stadt befassen. Die Einreichungen werden nach Altersgruppen eingeteilt. Das Höchstalter für Teilnehmer liegt bei 15 Jahren. Bis zu drei Bilder pro Person können bis zum 30. April an folgende Adresse gesendet werden: Mestský úrad

Henrieta Godová

Radnicné nám. 1

969 24 Banská Štiavnica

Slowakei

Im Juni 2022 werden die besten Kunstwerke gekürt und die eingereichten Beiträge in der Ausstellung „World heritage – a youthful Vision 2022“ in Banská Štiavnica gezeigt. Im Anschluss reist die Ausstellung durch mehrere andere Welterbe-Städte.

Alle Informationen zum Wettbewerb gibt es unter www.sdod.banskastiavnica.sk. red